Unfall von S04-Profi Avdijaj: Polizei ermittelt noch

+
Donis Avdijaj (links), hier mit Klaas-Jan Huntelaar, muss das Ende der polizeilichen Ermittlungen noch abwarten.

GELSENKIRCHEN - Was ist denn nun dran an den Gerüchten um ein illegales Autorennen am 27. Oktober in Essen, an dem Donis Avdijaj vom FC Schalke 04 beteiligt gewesen sein soll? Die Polizei Essen dementierte am Mittwoch Meldungen, nach denen die Ermittlungen eingestellt worden seien.

Das Online-Portal "Der Westen" hatte am Dienstagabend mit der Überschrift "Schalkes Jungprofi Donis Avdijaj ist doch kein wilder Raser" berichtet, dass das Verfahren gegen Donis Avdijaj gegen die Zahlung "einer kleinen Geldstrafe" ad acta gelegt worden sei.

So berichteten wir bisher:

- Crash bei Autorennen in Essen: Nachwuchsstar Donis Avdijaj bereitet Schalkern Sorgen

"Der Verkehrsverstoß von Donis Avdijaj war nur ein harmloser Auffahrunfall, wie Ermittlungen ergaben", heißt es in dem Artikel. Das allerdings stimmt so offenbar (noch) nicht.

"Das haben wir auch gelesen und uns deshalb im Hause noch einmal erkundigt. Richtig ist, dass die Ermittlungen in dieser Sache immer noch laufen. Nur die Hinweise auf ein Autorennen haben sich bislang nicht erhärtet", sagte ein Sprecher des Essener Polizeipräsidiums auf Anfrage unserer Online-Redaktion.

Laut "Der Westen", der Details der GPS-Auswertung des am Unfall beteiligten Lamborghinis nennt, sei der Deutsch-Albaner in einer Tempo-30-Zone in Essen-Altenessen lediglich geringfügig zu schnell gewesen.

Denn der Lamborghini, den der Mitarbeiter jenes Autohauses gefahren haben soll, das den Sportwagen verleiht, habe zum Zeitpunkt des Auffahrunfalls 36 km/h auf dem Tacho stehen gehabt. Donis Avdijaj sei laut "Analyse des Unfallortes", so "Der Westen", "kaum schneller" unterwegs gewesen.

Die Bild-Zeitung hatte indes Ende Oktober Zeugen zitiert, die das Tempo der beiden beteiligten Nobelkarossen - Avdijaj saß in seinem 564 PS starken Mercedes SL 63 AMG V8 Biturbo - auf 160 km/h geschätzt hatten.

Diese Darstellung scheint längst entkräftet zu sein. Bis zur Einstellung des Verfahrens muss sich Donis Avdijaj aber offenbar noch etwas gedulden. Denn die klare Botschaft aus dem Polizeipräsidium Essen heißt am Mittwoch: Die Ermittlungen laufen noch. - ecke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare