Beim FC Liverpool

Geldregen für Schalke: Jürgen Klopp hebt den Daumen - und lässt S04 wohl jubeln

Der FC Liverpool zieht wohl die Kaufoption von Schalkes Ozan Kabak (l.).
+
Der FC Liverpool zieht wohl die Kaufoption von Schalkes Ozan Kabak (l.).

Im Winter wurde der FC Schalke 04 noch einmal auf dem Transfermarkt tätig. Neben Zugängen stand auch ein Abgang. Der wird S04 wohl nun weiterhelfen.

Gelsenkirchen - Das Winter-Transferfenster sollte dem FC Schalke 04* noch einmal dienen, um neues Personal heranzuholen. Zwar ist genau das geschehen mit Klaas-Jan Huntelaar, Shkodran Mustafi und William. An der sportlichen Situation hat das jedoch nichts geändert. Der S04-Kader* steht vor dem Abstieg. Der Verein darf sich dennoch über eine saftige Millionensumme freuen, wie wa.de* berichtet.

Der Grund: Die für Jürgen Klopp erfreuliche Entwicklung eines Abwehrspielers, der die klaffende Lücke in der Defensive des FC Liverpool schließen sollte. Mit Virgil van Dijk, Joe Gomes und Joel Matip fallen bei den „Reds“ drei Innenverteidiger verletzt aus. Schalke-Leihgabe Ozan Kabak sprang ein. So gut, dass der FC Liverpool nun wohl die Kaufoption* zieht. *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare