Schalker fliegen mit Kumpelkisten nach Tripoli

+

Gelsenkirchen - Der FC Schalke reist heute zum letzten Europa League Gruppenspiel nach Tripoli. Dort wird die Mannschaft von Trainer Andre Breitenreiter am Donnerstag auf Asteras Tripolis treffen - und um den Gruppensieg kämpfen.

Mit im Gepäck haben die Schalker 50 Kumpelkisten. Enthalten sind darin Sachspenden der Fans und Mitglieder. Die Hälfte der Kisten kommt einer Flüchtlingsunterkunft in Athen zugute, die andere Hälfte geht an behinderte und schwerbehinderte Jugendliche in Tripoli.

Im Spiel am Donnerstag geht es für den FC Schalke, der in der Bundesliga-Tabelle, genau wie Asteras Tripolis in der griechischen Super-League, aktuell an Platz sechs steht, nur noch um den Sieg. Den Einzug in die Zwischenrunde der UEFA Europa League machte Schalke bereits mit dem 1:0-Sieg gegen Nikosia perfekt.

Aogo und Goretzka fehlen

Nicht dabei sind Dennis Aogo und Leon Goretzka. Beide Profis fehlten bereits am Montag beim Training des Bundesligisten. Aogo habe Probleme mit seiner Achillessehne, das Fehlen von Goretzka führte Schalke Manager Horst Heldt, der am heutigen Mittwoch seinen 46. Geburtstag feiert, auf zu hohe Substanzverluste zurück. Gegen Augsburg (Sonntag, 15.30 Uhr) soll zumindest Goretzka aber wieder dabei sein.

Vor dem Spiel gegen Asteras sagte Horst Heldt, dass es wichtig sei den "ersten Platz zu verteidigen, um einen schweren Gegner in der Vorrunder zu vermeiden".

Sport1 überträgt die Begegnung Partie am Donnerstag ab 21 Uhr live im Free-TV. Die Vorberichte beginnen bereits um 19 Uhr.

Lesen Sie auch:

„Kumpelkisten“ für Flüchtlinge in Hamm

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare