Interview mit Ex-Schalke-Stürmer

Felix Platte gewährt Einblick vor dem S04-Spiel in Paderborn: „Das hat mich getroffen“

Felix Platte umarmt einen Mitspieler beim SC Paderborn.
+
Felix Platte (r.) trifft mit dem SC Paderborn auf seinen Ex-Klub FC Schalke 04 und gewährt vor dem Spiel Einblicke in seine Gefühlswelt.

Felix Platte spielte einst mit dem FC Schalke 04 gegen Real Madrid. Jetzt trifft er mit dem SC Paderborn auf den S04 und spricht zuvor im Interview.

Gelsenkirchen/Paderborn – Am 18. Februar 2015 war Felix Platte in aller Munde. Fast er für den FC Schalke 04 ein Tor gegen Real Madrid in der Champions League geschossen, traf gegen Iker Casillas aber nur die Latte. Jetzt spielt er mit dem SC Paderborn gegen die Blau-Weißen – in der zweiten Liga.
Felix Platte spricht im Interview mit RUHR24* vor dem S04-Spiel in Paderborn über seine Gefühlswelt.

Vier Profi-Einsätze hatte der 25-Jährige letztlich nur für die Gelsenkirchener. Über den SV Darmstadt ging es letztlich zum SC Paderborn. Doch der FC Schalke 04 hängt ihm weiter am Herzen. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare