Bundesliga-Auftakt

So spielt Schalke gegen RB Leipzig

Ralf Fährmann und Thilo Kehrer starten mit Schalke gegen RB Leipzig in die Saison.
+
Ralf Fährmann und Thilo Kehrer starten mit Schalke gegen RB Leipzig in die Saison.

Schalke 04 startet am Samstag gegen RB Leipzig in die neue Bundesliga-Saison. So laufen die Königsblauen am ersten Spieltag auf.

Update, Samstag, 19. August: Im Vergleich zum Pokalspiel in Berlin ändert Schalke-Coach Domenico Tedesco seine Formation auf drei Positionen. Für den gesperrten Benjamin Stambouli rückt wie erwartet Naldo in die erste Elf. Im zentralen Mittelfeld wird Vize-Kapitän Leon Goretzka an Stelle von Weston McKennie die Fäden ziehen. Der Wechsel im Sturm ist dagegen überraschend. Wegen einer Fußprellung steht Guido Burgstaller nicht zur Verfügung. Seine Position nimmt Franco Di Santo ein.

So spielt Schalke gegen Leipzig: Fährmann - Kehrer, Naldo, Nastasic - Caligiuri, Goretzka, Bentaleb, Oczipka - Harit, Di Santo, Konoplyanka

Gelsenkirchen - Es hätte Schalke kaum härter treffen können. In seinem ersten Bundesliga-Spiel als Trainer bekommt es Domenico Tedesco mit seinem Schalke 04 am Samstag (18.30 Uhr/bei uns im Live-Ticker) mit RB Leipzig zu tun.

Es gibt angenehmere Aufgaben zum Saison-Start in der Meisterschaft. Aber der tüftelnde Tedesco wird sich schon etwas ausdenken gegen den Vize des Vorjahres.

"Das wird ein hartes Match am Samstag", sagt Nabil Bentaleb. Es ist aber auch eines, nach dem die Königsblauen wissen werden. Und Tedeco bekommt einen weiteren Eindruck, mit welchen Spielern er seine Philosophie am ehesten umsetzen kann. Wir blicken auf die mögliche Start-Aufstellung der Schalker gegen die Sachsen.

Tor

Darüber gibt es auf Schalke keine Diskussionen. Ralf Fährmann ist als Nummer eins der Königsblauen gesetzt, führt die Mannschaft in dieser Saison als Kapitän auf den Rasen.

Abwehr

Naldo fehlte zuletzt zwar wegen einer Zerrung, wird gegen Leipzig aber wieder im Zentrum der Dreierkette auflaufen und den Vorzug vor Benedikt Höwedes erhalten. 

So könnte Schalke 04 gegen RB Leipzig spielen.

Auf der Position des linken Innenverteidigers ist Matija Nastasic gesetzt, die rechte Seite dürfte Thilo Kehrer bekleiden, da Benjamin Stambouli, der dort zuletzt häufig zum Einsatz kam, wegen einer Rot-Sperre aus der vergangenen Saison nicht zur Verfügung steht.

Mittelfeld

Da dürfte Tedesco wenig ändern. Auf der rechten Seite setzt er erneut auf Daniel Caligiuri, die linke Seite wird Bastian Oczipka beackern, bei dem im Pokal jedoch oft Defizite in Sachen Tempo deutlich wurden. Im Zentrum läuft das bewährte Duo Nabil Bentaleb und Vize-Kapitän Leon Goretzka auf. Bei einer etwas defensiveren Variante wäre wohl Youngster Weston McKenine die erste Alternative.

Angriff

Der neue Schalker Hoffnungsträger Yevhen Konoplyanka beginnt nach seinem Doppelpack im Pokal wieder auf der linken Seite in der offensiven Dreier-Rehe. Über rechts soll im Idealfall Amine Harit wirbeln, im Zentrum hat Guido Burgstaller die Nase vor Franco Di Santo.

Wer fehlt?

Breel Embolo und Alessandro Schöpft haben noch Trainingsrückstand und sind daher noch keine Option für den Schalker Kader gegen Leipzig. Benjamin Stambouli fehlt wegen einer Rot-Sperre aus der vergangenen Saison.

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare