1. wa.de
  2. Sport
  3. Schalke 04

Ticker: Burgstaller schießt Schalke vorübergehend auf Platz vier

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marcel Guboff, Cedric Sporkert

Kommentare

Max Meyer überzeugte erneut als alleiniger Sechser und war einer der zweikampfstärksten Schalker.
Max Meyer überzeugte erneut als alleiniger Sechser und war einer der zweikampfstärksten Schalker. © dpa

Der FC Schalke 04 gewinnt am Freitagabend zuhause gegen den FSV Mainz 05 und steht damit zumindest über Nacht auf Rang vier. Der Ticker zum Nachlesen.

FC Schalke 04 - FSV Mainz 05 2:0 (1:0)

FC Schalke 04: Fährmann - Stambouli, Naldo, Kehrer - Caligiuri, Meyer, Oczipka - Goretzka, Harit (88. Coke) - Burgstaller (84. Reese), Di Santo (67. Konoplyanka)
FSV Mainz 05: Adler - Balogun (79. Kodro), Bell, Diallo, Donati (69. Maxim) - Latza, Gbamin - Öztunali, Brosinski - De Blasis (62. Fischer) - Muto
Schiedsrichterin: Bibiana Steinhaus
Tore: 1:0 Goretzka (13.), 2:0 Burgstaller (74.)

Mit dem Spielbericht verabschieden wir uns für heute aus Gelsenkirchen. Bereits am Dienstag sind die Schalker im Pokal gefordert. Auch die Partie bei Wehen Wiesbaden können Sie wie gewohnt bei uns im Live-Ticker verfolgen.

Damit gewinnt Schalke zum zweiten Mal in Folge ohne Gegentor. Der Treffer von Burgstaller war bereits der achte nach einer Standardsituation in dieser Saison. Zur Erinnerung: In der gesamten abgelaufenen Spielzeit kamen die Schalker auf sieben Tore nach Ecken, Freistößen und Elfmetern.

ABPFIFF! Schalke legt in den letzten 20 Minuten noch einmal zu und bringt die Partie souverän über die Bühne. Damit springen die Knappen über Nacht auf Platz vier.

90.+2 Minute: Caligiuri wird nach einer Lappalie verwarnt. Die Nachspielzeit ist fast abgelaufen.

90. Minute: Drei Minuten gibt es obendrauf. Die Mainzer haben sich scheinbar mit dem Ergebnis abgefunden und wehren sich nicht mehr.

88. Minute: Coke kommt für den Schlussakkord in die Partie und läuft damit erstmals in dieser Saison auf. Für ihn verlässt Harit den Rasen.

84. Minute: Stehende Ovationen in der Arena für Burgstaller. Der Torschütze darf Feierabend machen. Für ihn kommt Reese.

79. Minute: Letzter Wechsel beim FSV: Balogun kann schon einmal unter die Dusche, Kodro kommt für die letzten zehn Minuten.

77. Minute: Starke Aktion von Konoplyanka, der Bell den Ball abluchst, dann aber am langen Pfosten vorbeischießt.

75. Minute: Zuvor hatte Burgstaller nach einem Sprint über die linke Seite bereits einen Hochkaräter vergeben. Mit dem 2:0 hat der Österreich die Arena noch einmal wach geküsst. "Guido Burgstaller"-Rufe schallen durch das Rund.

74. Minute: TOOOOOOOOOOR für Schalke! Burgstaller ist nach einer Ecke zur Stelle. Adler klärt nach Kopfball Naldo zunächst, doch der Ösi-Bomber steht genau richtig und netzt aus vier Metern ein.

72. Minute: Bislang tanzen alle nach Steinhaus' Pfeife. Die Unparteiische hat das Spiel bei ihrem zweiten Bundesliga-Einsatz im Griff.

71. Minute: Burgstaller kommt im Mainzer Strafraum zu Fall und fordert lautstark einen Strafstoß. Steinhaus fasst sich kurz ans Ohr und lässt dann weiterspielen. Der Assistent in Köln ist heute übrigens Wolfgang Stark.

69. Minute: Schwarz tauscht ein zweites Mal. Donati verlässt den Rasen, für ihn ist Maxim neu mit dabei.

67. Minute: Die dickste Möglichkeit im zweiten Durchgang! Nach einem Freistoß von Oczipka bringt Kehrer den Ball aufs Tor, doch der Pfosten rettet die Mainzer vor dem zweiten Gegentreffer.

67. Minute: Bei den Knappen kommt Konoplyanka für Di Santo in die Partie. Der pfeilschnelle Ukrainer könnte das Offensivspiel noch einmal beleben.

64. Minute: 59 476 sind heute Abend in der Arena dabei und sehen, wie beide Mannschaften bemüht sind, sich aber kaum Chancen erspielen.

62. Minute: Der erste Wechsel der Partie: Bei Mainz ersetzt Fischer im offensiven Mittelfeld De Blasis.

61. Minute: Hui! Di Santo taucht frei vor Adler auf und zieht direkt ab. Sein Schuss landet aber direkt beim Mainzer Keeper, der einfach nur stehen bleiben muss, um den Versuch zu parieren.

59. Minute: Ähnlich wie im zurückliegenden Heimspiel gegen Leverkusen machen die Knappen nach dem Führungstreffer zu wenig. Das könnte sich rächen.

57. Minute: Auch nach Standardsituationen sind die Schalker wenig gefährlich. Die nächste Oczipka-Ecke landet bei Naldo. Der Innenverteidiger bekommt jedoch keinen Druck hinter den Ball.

55. Minute: Klasse Pass von Kehrer über das halbe Feld zu Burgstaller, der dann aber noch abgedrängt wird. Die Konter bringen Schalker bisher nichts ein.

53. Minute: Naldo packt bei einem Freistoß aus 30 Metern seinen Hammer aus. Der Ball landet aber in der Südkurve.

52. Minute: Auch in Halbzeit zwei ein unverändertes Bild: Schalke spielt nach vorne, während die Mainzer reagieren. Der FSV kommt nicht in die Zweikämpfe und übt wenig Druck aus.

49. Minute: Nach eine Check von Stambouli liegt De Blasis am Boden. Nach einer kurzen Pause rollt der Ball aber wieder.

47. Minute: Das erste Mal muss Fährmann sein Können beweisen! Muto setzt sich gegen Naldo durch bevor der Schalke-Keeper mit dem Fuß klärt.

46. Minute: Beide Teams kommen unverändert aus der Kabine, die zweite Halbzeit läuft.

HALBZEIT! Steinhaus pfeift ohne Nachspielzeit zur Pause. Schalke führt hier verdient, hat es aber verpasst, den zweiten Treffer nachzulegen.

44. Minute: Der erste Mainzer Torschuss aus dem Spiel heraus kommt vom Ex-Schalker Latza. Der Aufsetzer ist für Fährmann kein Problem.

43. Minute: Goretzka spielt von der rechten Seite flach zu Burgstaller, der Probleme bei der Ballannahme hat und von zwei Mainzern gestört wird. Da war mehr drin.

41. Minute: Beide Teams leisten sich viele Fehlpässe im Mittelfeld, sodass Torraumszenen Mangelware sind. Schalke ist aber weiterhin die aktivere Mannschaft.

38. Minute: Caligiuri bringt die nächste Ecke in den Sechzehner, wo Öztunali als Erster zum Kopfball kommt. Sein Klärungsversuch landet direkt bei Harit, dessen Schuss knapp am linken Pfosten vorbeizischt.

35. Minute: Harit dribbelt sich ausgehend von der Mittellinie gleich an vier Mainzern vorbei. Seine Flanke in den Strafraum ist allerdings wenig maßgenau.

33. Minute: Schalke nimmt sich in der Offensive die erste längere Auszeit. Vor dem eigenen Strafraum klären Kehrer und Caligiuri mit vereinten Kräften gegen Muto.

30. Minute: Die erste Chance der Mainzer! Eine Ecke von Öztunali fliegt über den Fünfmeterraum und Fährmann hinweg. Am zweiten Pfosten nimmt Bell den Ball direkt und trifft den Pfosten.

29. Minute: Dreh- und Angelpunkt im Offensivspiel der Königsblauen ist - wieder einmal - Leon Goretzka. Er hat heute im Übrigen das erste Mal in drei Bundesligaspielen hintereinander getroffen.

26. Minute: Der Partie fehlt es nach wie vor an Tempo. Die Schalker Angriffe werden erst auf Höhe des Strafraums schnell, doch dann ist meistens ein Bein der Gäste dazwischen.

24. Minute: Caligiuri köpft die halbhohe Flanke aus dem Strafraum, die Mainzer halten den Ball aber weiter in der Hälfte der Knappen.

23. Minute: Naldo sieht für ein Foul an Brosinski an der Außenlinie die erste Gelbe Karte - Freistoß Mainz.

21. Minute: Während vom FSV wenig kommt, hat Schalke nach 20 Minuten 68 Prozent Ballbesitz und lässt die Kugel gut kreisen.

18. Minute: Burgstaller ärgert sich mächtig, weil er in aussichtsreicher Position von Steinhaus zurückgepfiffen wird. Die Schalker gehen früh drauf und lassen die Mainzer kaum mal mit dem Ball am Fuß über die Mittellinie.

16. Minute: Goretzka trifft damit bereits zum vierten Mal für Schalke in der laufenden Saison. Fast genauso stark wie das Tor war die Vorarbeit von Burgstaller, der sich vorher gut durchsetzt.

13. Minute: TOOOOOOOOR für Schalke! Nach einer Bogenlampe legt Burgstaller ab für Goretzka, der frei durch ist und den Ball halbhoch an Adler vorbeilupft - 1:0 Schalke.

11. Minute: Fährmann ist auf der Gegenseite aufmerksam, als De Blasis plötzlich frei vor dem Tor auftaucht. Der Keeper spitzelt den Ball noch rechtzeitig vor dem Fuß des Mainzers weg.

10. Minute: Der anschließende Schuss von Harit aus halblinker Position geht weit über den Kasten von Adler. Für die Statistik war das noch nicht.

8. Minute: Die erste Ecke für Schalke segelt hoch in den Strafraum, doch Öztunali klärt rechtzeitig vor Naldo.

5. Minute: Mit etwas Verzögerung beginnen beide Fanlager mit dem Support. Auf dem Platz ist bisher noch nichts passiert.

1. Minute: Gänsehaut in der Arena. Die Nordkurve würdigte den verstorbenen Schalke-Fan Fabian Schrimpf mit einer Choreo. Schalke hat das Abbrennen der Leuchtfackel in diesem Ausnahmefall erlaubt. Auch die Mainzer Fans beteiligen sich an der Aktion.

ANPFIFF!

+++ Mainz-Kapitän Bell gewinnt die Seitenwahl. Schalke spielt zunächst auf die Nordkurve und hat Anstoß.

+++ Die Spieler stehen im Tunnel bereit, gleich geht es hier auf den frisch gemähten Rasen.

+++ In sieben von acht Mainzer Saisonspielen stand es zur Pause Remis. Ihre letzte Halbzeitführung registrierten die 05er am 22. April - mit einem 2:1 in München.

+++ Der FSV, der in den letzten sechs Auftritten in Gelsenkirchen nur drei Tore erzielte, ist in der Fremde seit dem 25. Februar (2:0 in Leverkusen) sieglos, holte aber sieben Punkte aus den letzten drei Partien.

+++ Sieben ihrer zehn Tore verbuchten die Königsblauen, die mit 134 die meisten Fouls aller Klubs begingen, nach ruhenden Bällen.

+++ Leon Goretzka schoss drei der letzten vier Schalker Tore, zweimal zum 1:0 und einmal zum 2:1-Siegtreffer.

+++ In den vergangenen beiden Saison-Aufgaben im eigenen Stadion verbuchten sie insgesamt nur einen Punkt und einen Treffer.

+++ Die Königsblauen verloren aber nur zwei der folgenden zwölf Duellen mit Mainz und gewannen die letzten drei Heimspiele mit insgesamt neun Toren.

+++ Über Schalke in den Europacup: Dank zweier Treffer in den letzten zehn Minuten feierten die Mainzer am 7. Mai 2011 mit einem 3:1 ihren bislang einzigen Sieg auf Schalke und qualifizierten sich damit erstmals auf sportlichem Weg für die internationale Bühne, nachdem sie 2006 durch die Fair-Play-Wertung nach Europa gekommen waren.

+++ Gegen kein anderes aktuelles Bundesliga-Team hat Schalke einen so guten Punkteschnitt (1.95) wie gegen Mainz.

+++ Das erste Mal leitet heute Bibiana Steinhaus in der Schalke-Arena eine Partie. Es ist ihr zweites Bundesligaspiel als Hauptschiedsrichterin.

+++ Die Mainzer Auswechselspieler sind Zentner, Frei, Maxim, Quaison, Serdar, Fischer und Kodro.

+++ Auf der Schalker Bank sitzen Nübel, Coke, Bentaleb,K onoplyanka, McKennie, Schöpf und Reese.

+++ Diese Elf schickt Mainz-Coach Sandro Schwarz ins Rennen: Adler - Balogun , Bell , Diallo , Donati - Latza , Gbamin - Öztunali , Brosinski - De Blasis - Muto.

+++ Nicht im Kader ist Breel Embolo, dafür kehrt der zuletzt angeschlagene Weston McKennie auf die Bank zurück.

+++ Damit setzt Tedesco auf die gleiche Anfangsformation wie in Berlin zuletzt.

+++ Die Schalker Aufstellung ist da: Fährmann - Stambouli, Naldo, Kehrer - Caligiuri, Goretzka, Meyer, Oczipka - Harit, Burgstaller, Di Santo.

+++ Die Mannschaft ist bereits in der Arena angekommen.

+++ Mit einem Sieg gegen Mainz würde Schalke vorübergehend von Rang 6 auf Rang 4 klettern. Aber Hoffenheim und Gladbach können ja dann noch nachlegen.

+++ Hallo und willkommen. Schalke 04 eröffnet den 9. Bundesliga-Spieltag mit einem Heimspiel gegen Mainz 05.

FC Schalke 04 - FSV Mainz 05: Vorbericht

Domenico Tedesco lässt sich nicht in die Karten schauen. Die Zehn auf die Sechs, die Sechs nach hinten: Der neue Cheftrainer hat beim Bundesligisten Schalke 04 die Mannschaft durchgemischt - mit Erfolg, denn die Königsblauen haben im Heimspiel am Freitag (20.30 Uhr) gegen den FSV Mainz 05 die Spitzengruppe im Visier. Wer dabei wie - und vor allem wo - mithilft, will der 32-Jährige aber nicht verraten.

"Wir sind in der Lage, mehrere Systeme zu spielen. Da sind wir nicht festgenagelt", sagte Tedesco, als er am Donnerstag nach der taktischen Ausrichtung gefragt wurde. Beim 2:0 bei Hertha BSC am vergangenen Samstag hatte U21-Europameister Max Meyer auf der ungewohnten Sechser-Position geglänzt - als zweikampfstarker Ballverteiler. Eine völlig neue Rolle für den technisch starken Dribbler, der als klassischer Zehner galt.

"Es hat Spaß gemacht", sagte Meyer: "Die Position kommt mir entgegen, weil ich dort viele Ballkontakte habe und das Spiel von hinten öffnen kann." In der Dreierkette verteidigte der Franzose Benjamin Stambouli, der vor gut einem Jahr eigentlich als Mittelfeldspieler von Paris St. Germain verpflichtet worden war.

Gegen Mainz könnte schon wieder alles ganz anders sein, denn die zuletzt angeschlagenen Sechser Nabil Bentaleb und Weston McKennie sind laut Tedesco wieder fit für die Startelf. Mit seiner Entscheidung, wen er wohin verschiebt, überrascht der Trainer sogar die Spieler. "Bei uns gibt es aktuell keine Stammelf", sagte Stambouli.

Tedescos Taktik-Kniffe inklusive Personalrochaden greifen langsam immer besser. Nach dem Sieg in Berlin hat Schalke gegen Mainz und eine Woche später gegen den VfL Wolfsburg die Chance, sich mit zwei Heimsiegen in der Spitzengruppe festzusetzen.

So weit will Tedesco aber noch nicht schauen. "An Wolfsburg denken wir genauso wenig wie an Weihnachten, auch wenn es in den Läden schon Dominosteine gibt", meinte er schmunzelnd.

Anstoß der Partie gegen Mainz 05 ist am Freitagabend um 20.30 Uhr. Wir berichten an dieser Stelle im Live-Ticker.

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Auch interessant

Kommentare