Testspiel

Ticker: Schalke 04 verliert gegen Erzgebirge Aue

+
Domenico Tedesco und Schalke 04 verlieren gegen Erzgebirge Aue.

Auf dem Weg ins Trainingslager nach Mittersill hat der FC Schalke 04 gegen den FC Erzgebirge Aue verloren. Hier gibt's den Ticker zum Nachlesen.

Erzgebirge Aue – FC Schalke 04 1:0 (0:0)

Erzgebirge Aue: Männel - Kalig, Hemmerich, Hochscheidt, Nazarov, Breitkreuz, Kvesic, Rizzuto, Bertram, Härtel, Tiffert

FC Schalke 04: Fährmann - Nastasic, Uth, Serdar, Bentaleb, Baba, Caligiuri, Burgstaller, Kehrer, Schöpf, Naldo // Zweite Halbzeit:  Nübel - Mascarell, Serdar (66. McKennie), Konoplyanka, Stambouli, Caligiuri (66. Embolo), Burgstaller (66. Steven Skrzybski), Kehrer (78. Wiemann), Harit, Sané, Schöpf (78. Riether)

Tore: 1:0 Herrmann (76., Foulelfmeter)

Gelbe Karten: Nazarov (34.), Wydra (59.)

Schiedsrichter: Felix-Benjamin Schwermer

Erzgebirge Aue – FC Schalke 04: Ticker zum Nachlesen

+++ "Wir hatten eine sehr intensive Woche gehabt und werden eine noch intensivere Woche jetzt haben", so Schalke-Trainer Tedesco.

+++ Tedesco: "Das war meine erste Pleite in einem Testspiel mit Schalke. Wir haben zu wenig im Eins-gegen-eins gewonnen."

Abpfiff! Schiedsrichter Schwermer pfeift pünktlich ab. Das war nichts für Schalke 04, der jetzt weiter ins Trainingslager nach Mittersill reist. Erzgebirge Aue feiert dafür einen Sieg bei der Stadioneröffnung.

89. Minute: Riether aus der Distanz, Männel ist da.

85. Minute: Viel Zeit bleibt den Knappen nicht mehr, um die Niederlage hier abzuwenden. DA muss was passieren!

83. Minute: Zwangspause für die Spieler, eine Aue-Akteur wird behandelt.

81. Minute: Harit schön auf Embolo, doch Aue passt auf.

78. Minute: Wiemann und Riether kommen für Schöpf und Kehrer.

76. Minute: Und die Strafe folgt sofort. Nübel bringt Baumgart im Strafraum zu Fall. Den fälligen Elfmeter verwandelt Herrmann unten rechts. Nübel ist noch dran, kann den Rückstand aber nicht verhindern. 1:0 für Aue!

75. Minute: Wydra überlässt Embolo den Ball in einer ganz heiklen Situation. den noch größeren Aussetzer hat aber der Schalker und knallt den Ball voll drüber. Was war das?

72. Minute: Wieder Trinkpause im sonnigen Erzgebirge. Die Gastgeber machen es immer noch gut, es fehlt aber weiterhin die Konsequenz. Die Schalker scheinen wenig Probleme mit den vielen Wechseln zu haben. Die Lauf- und Passwege stimmen noch – es muss aber was nach vorne passieren.

71. Minute: Freistoß für Schalke aus gut 30 Metern von rechts. Konoplyanke sucht McKennie und findet ihn – es geht allerdings mit Abstoß weiter.

67. Minute: Schalke wechselt noch mal.

66. Minute: Jetzt gibt es auch eine offizielle Zuschauerzahl. Die 17.000 ist doch nicht voll geworden, es sind 15.250 Anhänger im Stadion.

65. Minute: Hoppla! Da hätte sich fast eine Flanke in das Aue-Tor verirrt, doch Männel passt auf.

62. Minute: Ungewöhnliche Eckenvariante: Aue spielt einfach mal hintenrum. Das war nichts.

59. Minute: Harit kommt an den Ball nach einer Aue-Ecke, wird aber rüde gestoppt. Das gibt eine Verwarnung für Wydra.

57. Minute: Schalke zieht das Spiel von weit hinten auf, Harit sorgt für Tempo auf der rechten Seite, wird aber gestoppt.

53. Minute: Stambouli, Kehrer und Sané bilden hinten die Dreierkette der Knappen.

50. Minute: Beim FC Erzgebirge Aue steht nur noch mit Torhüter Männel ein Spieler aus Hälfte eins auf dem Platz, der Rest ist frisch.

48. Minute: Ein Freistoß von Caligiuri aus dem rechten Halbfeld landet in den Armen von Männel.

46. Minute: Viele neue Gesichter auf dem Platz. Das Spiel geht weiter und wir sortieren für Sie die neuen Namen.

Halbzeit! Bisher sind noch keine Tore gefallen, Schalke wird gleich durchwechseln. Es ist zwar kein vorsichtiges Abtasten mehr und Schalke hatte die besseren Chancen, Aue hält aber gut mit – spielt nur oft nicht konsequent zu Ende. Die Schalker dürfen sich davon nicht einlullen lassen.

43. Minute: Aue spielt den Konter nicht konsequent zu Ende, Nastasic klärt vor Fährmann zur Ecke. Der Standard hat es dann aber in sich. Tiffert bekommt den Ball am langen Pfosten ganz alleine, der Schiri hat allerdings vorher ein Handspiel gesehen.

41. Minute: Wieder eine Chance für S04. Uth spielt nach rechts auf Burgstaller, der legt per Kopf zurück auf Caligiuri. Der satte Schuss geht aber drüber. Schalke drückt jetzt mehr.

40. Minute: Burgstaller kommt zum Abschluss, der Ball geht aber daneben. Trotzdem Lob für den Österreicher: Den langen Ball hat er richtig stark aus der Luft gepflückt zuvor.

38. Minute: Serdar sucht den Turm und findet ihn: Naldo köpft per Aufsetzer aber in die Arme des Aue-Keepers.

37. Minute: Schöpf bekommt den Ball von links nicht früh genug geflankt, Breitkreuz klärt zur Ecke.

34. Minute: Gelb für Nazarov nach einem Textiltest bei Serdar, der den Konter der Schalker im Keim erstickt.

33 . Minute: Tedesco hat mit Burgstaller und Uth zwei Knipser auf dem Feld. Dafür geht aber noch zu wenig nach vorne beim S04.

32. Minute: Baba fälscht einen Freistoß von rechts zur Ecke ab, Tiffert schießt drüber.

30. Minute: Nazarov bekommt den Ball nicht, das wäre eine dicke Chance gewesen für Aue.

28. Minute: Caligiuri nimmt einen Freistoß von der linken Strafraumkante direkt. Der Ball kommt aber mittig auf das Aue-Tor, Männel lenkt zur Ecke – Naldo köpft daneben.

27. Minute: E.Minute: Der Unparteiische gönnt den Spielern eine Trinkpause. Ein kurzes Fazit: Beide Teams geben bei weitem noch nicht vollgas, da geht gleich bestimmt noch mehr. Jedenfalls wäre das den 17.000 Zuschauern zu wünschen, die das Spiel im Stadion verfolgen.

22. Minute: Rizzuto will Schöpf und Baba vernaschen, tut sich dabei aber weh. Schöpf lässt ihn nämlich voll in die Schulter rennen. Den fälligen Freistoß fischt Fährmann sicher aus der Luft.

20. Minute: Schöpf will Baba in Szene setzen, Aues Hintermannschaft ist aber wach.

17. Minute: Suat Serdar tankt sich durch den Aue-Strafraum, Schöpf kommt zum Abschluss. Der Ball wird zur Ecke abgefälscht, die bleibt ungefährlich. Aber: Endlich mal Druck auf das Tor der Gastgeber.

14. Minute: Hemmerich kommt über links und zielt voll auf's kurze Ecke. Fährmann ist zur Stelle.

13. Minute: Fährmann ist zum ersten Mal gefragt und faustet einen Ball weg – wäre aber eh Abseits gewesen.

12. Minute: Aue macht es gut, lässt den Ball viel laufen vor dem Schalker Strafraum.

9. Minute: Freistoß für den S04 aus dem rechten Halbfeld heraus, Tiffert klärt mit dem Kopf.

7. Minute: Chance für Aue! Hemmerich kommt aber ins straucheln und erreicht den Ball nicht mehr rechtzeitig.

5. Minute: Balleroberung auf der rechten Seite durch Caligiuri, der noch einen Haken im Strafraum schlägt, aber beim Abschluss nur einen Aue-Verteidiger trifft.

3. Minute: Ein vorsichtiges Abtasten beider Mannschaften, Feuer ist in dieser Partie nicht drin.

Anstoß! Der Ball rollt.

+++ Aue feiert noch seine Stadioneröffnung, der Anpfiff verzögert sich um ein Paar Minuten.

+++ "Es war eine enorm intensive Zeit, aber eine umso schönere. Deswegen habe ich mich auch auf die Rückkehr gefreut", sagte der Ex-Trainer von Erzgebirge Aue im MDR.

+++ Der Stadionneubau ist komplett ausverkauft.

+++ Noch 04 Minuten bis zum Anpfiff, gleich geht's los.

+++ Aue könnte Haas, Fandrich, Baumgart, Iyoha, Riese, Rapp, Cacutalua, Strauss, Wydra, Kusic, Herrmann und Bunjaku einwechseln.

+++ Auf der Bank beim S04 sitzen zunächst Langer, Nöbel, McKennie, Mascarell, Konoplyanka, Stambouli, Riether, Skrzbski, Harit, Sané, Embolo, Wiemann.

+++ Und so beginnen die Gastgeber: Männel - Kalig, Hemmerich, Hochscheidt, Nazarov, Breitkreuz, Kvesic, Rizzuto, Bertram, Härtel, Tiffert

+++ So startet Königsblau: Fährmann - Nastasic, Uth, Serdar, Bentaleb, Baba, Caligiuri, Burgstaller, Kehrer, Schöpf, Naldo

+++ Einen schönen guten Tag und herzlich willkommen zum Live-Ticker der Partie der Knappen gegen den Ex-Klub von S04-Coach Domenico Tedesco, dem FC Erzgebirge Aue.

Erzgebirge Aue – FC Schalke 04: Vorbericht

Königsblau macht auf dem Weg ins Trainingslager nach Mittersill Halt in Sachsen. Am Sonntag, 29. Juli, testet Schalke dort um 15 Uhr gegen den FC Erzgebirge Aue – den Ex-Klub von S04-Trainer Domenico Tedesco. Der Zweitligist hat die vergangene Saison auf Platz 16 mit 40 Punkten abgeschlossen, sicherte die Klasse erst in der Relegation. Schalke als Vizemeister der Bundesliga ist klarer Favorit.

Der sportliche Wettbewerb wird bei dieser Begegnung gar nicht so im Vordergrund stehen. Vielmehr feiern die Veilchen die Einweihung ihres neuen Stadions und die offizielle Saisoneröffnung. Der S04 gastiert daher unter de Motto "Kumpel und Knappen – Erzgebirge trifft Kohlerevier".

Für Aue ist der Kick gegen Schalke die Generalprobe, denn eine Woche später geht's los mit dem Zweitliga-Auftakt, wenn die Erzgebirgler zu Gast bei Union Berlin sind.

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare