Ehemaliger Schalke-Coach

Remis zum Einstand als Spartak-Coach: So urteilt Tedesco 

+
Domenico Tedesco.

Schalkes Ex-Coach Domenico Tedesco hat bei seinem Einstand als Trainer von Spartak Moskau ein Remis erzielt. Was der 34-Jährige zu seiner Premiere sagt.

Moskau - Sieben Monate nach seinem Aus als Trainer beim Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 hat Domenico Tedesco einen zufriedenstellenden Einstand als Chefcoach von Spartak Moskau gefeiert.

"Natürlich wollten wir gewinnen. Aber am Ende muss man sagen, dass der Punkt in Ordnung geht", sagte der 34-Jährige nach seinem Debüt in der russischen Liga beim 0:0 gegen den Tabellennachbarn Rubin Kasan.

Damit verbesserte sich Spartak nach zuvor fünf Niederlagen in Serie zunächst auf Rang neun. "Wir müssen uns das Selbstvertrauen jetzt wieder Schritt für Schritt erarbeiten", meinte der neue Coach.

"Unsere erste Halbzeit war nicht so gut. Vor allem da hat man gemerkt, dass die Serie von fünf Liga-Niederlagen nicht spurlos an der Mannschaft vorübergegangen ist. Nach der Pause haben wir es sehr gut gemacht und uns auch viele Chancen herausgespielt. Da waren wir mutig, das hat mir gefallen", sagte Tedesco, der im zweiten Abschnitt auch den früheren Bundesligaspieler André Schürrle einwechselte.

Tedesco hat die Mannschaft am 14. Oktober übernommen und einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021 unterschrieben. "Alle hier haben es uns einfach gemacht, uns sofort wohlzufühlen. Auch die Mannschaft, die uns und unseren Ideen gegenüber sehr offen war", sagte Tedesco.

dpa/WA

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare