Wechselposse um Sergi Enrich

Schalke 04: Sturm-Transfer geplatzt – die Erklärungen des S04 irritieren

Rouven Schröder schaut in Richtung Boden.
+
Der Sturm-Transfer von Sergi Enrich ist geplatzt. Die Erklärungen des S04 um Sportdirektor Rouven Schröder irritieren.

Sergi Enrich wechselt nicht zum FC Schalke 04. Der Klub weicht einer Begründung aus, die liefert wiederum die Beraterfirma des Stürmers – allerdings wirft auch diese Fragen auf.

Gelsenkirchen – Der FC Schalke 04 ist auf der Suche nach einem neuen Angreifer nach dem Abgang von Matthew Hoppe zu RCD Mallorca. Schnell rückte ein Spieler in den Fokus: der vertragslose Spanier Sergi Enrich.
Doch der Sturm-Transfer ist geplatzt, die Erklärungen des S04 irritieren, wie RUHR24* aufzeigt.

Mittlerweile haben sich der Klub, Sportdirektor Rouven Schröder, Trainer Dimitrios Grammozis sowie die Beraterfirma von Sergi Enrich zum geplatzten Wechsel geäußert. Gerade die Begründung der Spielerseite überrascht. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare