Heidel zählt Talent an 

Endstation Tedesco: Fliegt Avdijaj aus der S04-Planung?

+

Heftige Kritik von S04-Sportvorstand Christian Heidel an Donis Avdijaj. Ist das Sturm-Talent einer von drei Schalker Akteuren, mit denen Neu-Trainer Domenico Tedesco nicht für die neue Saison plant?

Im Gespräch mit der Bild übte Schalkes Sportvorstand Christian Heidel scharfe Kritik in Richtung Donis Avdijaj: „Donis stellt seinen Gemütszustand gerne nach Außen dar. Ab und zu muss er in den Spiegel schauen, um sich zu hinterfragen." 

Zudem forderte Heidel, dass der 20-Jährige trainieren solle "ohne zu mosern", und er gab einen Einblick in die Gedankenwelt von Trainer Domenico Tedesco, der das Team der Königsblauen für seine erste Saison auf Schalke aufbauen will. Mit Blick auf Avdijaj sagte Heidel: "Dass der Coach nicht so zufrieden mit ihm ist, hat ja Gründe.“ 

Mit 22 Akteuren plane Tedesco, in die neue Saison zu starten. Für drei Spieler wird es demnach keine Zukunft auf Schalke geben. Noch im Winter-Trainingslager in Benidorm sprach Donis Avdijaj im exklusiven WA-Interview lediglich über "kurzfristige Ziele". 

Der selbsternannte "Instinkt-Fußballer" erklärte, dass er sich über positive Dinge "ein, zwei Tage" freuen könne. Doch das Negative müsse "so schnell wie möglich" abgehakt werden:  "Man muss besprechen, was falsch gemacht wurde, und dann musst du dich schon wieder auf die nächste Aufgabe konzentrieren."

Was er falsch gemacht hat, hat sein Sportvorstand deutlich gemacht. Doch diese klaren Worte lassen auch daran zweifeln, dass die "nächste Aufgabe", wie Avdijaj es im WA-Interview bezeichnete, auf Schalke auf ihn wartet. Möglicherweise ist es bereits zu spät, um "in den Spiegel zu schauen, um sich zu hinterfragen". 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare