Draxler nach Wolfsburg, Multhaup nach Ingolstadt - aber Hojbjerg kommt

+

[Update 15.12 Uhr] Gelsenkirchen - Der Wechsel von Fußball-Weltmeister Julian Draxler zum VfL Wolfsburg steht unmittelbar vor dem Abschluss. Beide Bundesliga-Clubs einigten sich nach dpa-Informationen am Montag auf einen Transfer. Noch sei der Vertrag beim VfL aber nicht unterschrieben, hieß es. Umgekehrt hat Schalke 04 Pierre-Emile Hojbjerg bis Saisonende vom FC Bayern München ausgeliehen, während Maurice Multhaup von Schalke nach Gelsenkirchen wechselt.

Wie die "Bild"-Zeitung auf ihrer Internetseite berichtete, soll Schalke 35 Millionen Euro an Ablöse für den 21-Jährigen Julian Draxler erhalten. Draxler soll in Wolfsburg Kevin De Bruyne ersetzen, der für rund 75 Millionen Euro zu Manchester City gewechselt war.

Das Schalker Eigengewächs hatte in Gelsenkirchen noch einen bis 2018 gültigen Vertrag. Zuletzt war Draxler vor allem mit Juventus Turin in Verbindung gebracht worden. Schalkes Manager Horst Heldt hatte ein Angebot der Italiener aber als zu niedrig abgelehnt.

Am Wochenende waren die Wolfsburger in den Poker um den Mittelfeldspieler eingestiegen. Am Sonntag hatte Heldt eine Einigung mit Wolfsburg noch dementiert. Der Club aus Gelsenkirchen war selbst noch auf der Suche nach Ersatz. Der ist inzwischen offensichtlich gefunden.

In der Personalie Pierre-Emile Hojbjerg waren nur noch Formalitäten auf Seiten der Königsblauen zu erledigen. „Pierre-Emile kann im Mittelfeld verschiedene Position einnehmen und macht unser Spiel damit noch flexibler“, erklärt Manager Horst Heldt. „Er passt optimal in unser Team.“

Pierre-Emile Hojbjerg wechselte 2012 aus der U17 von Bröndby IF zur zweiten Mannschaft der Münchner, für die er insgesamt 44 Mal auflief (zwölf Tore). Ab der Saison 2013/2014 gehörte er zum Lizenzspieler-Kader des Rekordmeisters.

Dort brachte er es wettbewerbsübergreifend auf 25 Einsätze. Hojbjerg durchlief zudem seit der U16 sämtliche Juniorenauswahl-Teams Dänemarks. 2014 gab er sein Länderspiel-Debüt in der dänischen A-Nationalmannschaft.

Zur Rückrunde der Saison 2014/2015 war der Mittelfeldspieler an den FC Augsburg ausgeliehen worden. Dort lief er in 16 Partien auf, erzielte zwei Tore, bereitete drei Treffer vor und hatte großen Anteil an der Qualifikation der Fuggerstädter für die Europa League.

Youngster Multhaup zum FC Ingolstadt

Nachwuchsprofi Maurice Multhaup verlässt hingegen wie Draxler die Königsblauen. Der 18-Jährige spielt ab sofort für den FC Ingolstadt. Der Flügelspieler hat beim Bundesliga-Aufsteiger einen Dreijahresvertrag bis zum 30. Juni 2018 unterschrieben.

Sein Kontrakt auf Schalke hatte bis zum Ende der laufenden Saison Gültigkeit. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Clubs Stillschweigen.

Der gebürtige Bottroper entstammt der Schalker Knappenschmiede und hatte bereits in der Vorsaison als A-Jugendlicher mehrmals im Profikader gestanden. Mit der U19 der Königsblauen gewann Multhaup in der vergangenen Spielzeit die Deutsche Meisterschaft.

Der ehemalige Junioren-Nationalspieler war im Sommer 2009 von der SG Wattenscheid 09 zu den Knappen gewechselt. Seine sportliche Laufbahn begann 2002 beim VfB Kirchhellen, für den er insgesamt sechs Jahre lang am Ball war. - dpa/eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare