Letztes Heimspiel der Saison

Diese Spieler werden auf Schalke verabschiedet - Konoplyanka bleibt

+
Dennis Aogo wird am Samstag auf Schalke offiziell verabschiedet.

Gelsenkirchen - Schalke 04 bestreitet am Samstag gegen den Hamburger SV sein letztes Heimspiel der Saison. Manager Christian Heidel gibt bekannt, wer offiziell verabschiedet wird.

Sechs Spieler von Schalke 04 werden am Samstag im Rahmen des letzten Heimspiels der Saison gegen den Hamburger SV (15.30 Uhr/bei uns im Live-Ticker) verabschiedet. Neben Klaas-Jan Huntelaar zählen auch Dennis Aogo, Sascha Riether, Phil Neumann, Timon Wellenreuther und Holger Badstuber dazu. Das bestätigte Manager Christian Heidel am Donnerstag.

Bei Riether hatte es zunächst so ausgesehen, dass der 34-Jährige noch eine Saison dranhängen würde. Heidel, der den Routinier zuletzt noch als "Mentalitätsspieler" bezeichnete, erklärt: "Wir haben uns dazu entschlossen, den Vertrag nicht noch einmal zu verlängern." Das habe vor allem mit der Personalsituation auf der Rechtsverteidiger-Position zu tun, wo Schalke noch auf Coke und Atsuto Uchida zurückgreifen kann. Auch Thilo Kehrer hatte sich dort zuletzt über mehrere Wochen bewährt.

Weinzierl sieht Nastasic vor Badstuber

Mit dem Ende der Spielzeit endet demnach auch das Engagement von Bayern-Leihgabe Holger Badstuber bei den Königsblauen. Der 28-Jährige kam ohnehin nicht allzu oft zum Einsatz. "Es war vom ersten Tag so ausgelegt, dass er uns in den sechs Monaten hilft, wenn er gebraucht wird", sagt Heidel: "Wir denken nicht über eine Verpflichtung über die Saison hinaus nach."

Trainer Markus Weinzierl, der Badstuber die Entscheidung am Mittwoch mitgeteilt hat, sagt: "Ich habe ihm erklärt, dass wir in Matija Nastasic auch einen guten Linksfuß in der Innenverteidigung haben. Holger muss und will immer spielen, da waren wir uns einig." Dafür habe er auf Schalke eben keine Garantie.

Baba soll bleiben

Der Wechsel von Neumann zum FC Ingolstadt steht bereits fest, Dennis Aogo wird mit Hannover 96 in Verbindung gebracht. Die Zukunft von Wellenreuther ist offen.

Leihspieler Abdul Rahman Baba, der wegen einer Kreuzbandverletzung derzeit ohnehin nicht zur Verfügung steht, soll derweil auf Schalke bleiben. "Wir sind in Gesprächen mit Chelsea", erklärt Heidel: "Ich bin positiv gestimmt, dass wir es in den nächsten Tagen hinkriegen."

Fest steht hingegen, dass Yevhen Konoplyanka bei den Königsblauen bleibt. "Er wird auch über den 30.6. hinaus ein Schalker bleiben", erläutert Heidel: "Deshalb wird er am Samstag nicht verabschiedet." Der Ukrainer ist in dieser Spielzeit vom FC Sevilla ausgeliehen. Der Manager hatte bereits vor Wochen angekündigt, dass eine Kaufoption gezogen werde. "Es war eine formale Geschichte, die ist über die Bühne gegangen", so Heidel.

Kolasinac und Choupo-Moting fehlen bei Auflistung

Nicht in dieser Aufzählung des Sportvorstandes befanden sich Sead Kolasinac und Eric-Maxim Choupo-Moting. Bei beiden laufen die Verträge aus. Kolasinac ist von zahlreichen Klubs aus dem In- und Ausland umworben und wird kaum zu halten sein, mit Choupo-Moting befinden sich die Schalker offenbar in Verhandlungen über eine Weiterbeschäftigung.

Auch zur Zukunft der aktuell vier verliehenen Schalker Spieler äußerte sich Heidel. Stürmer Felix Platte kommt zunächst von Darmstadt 98 zurück, mit dem ebenfalls an den Bundesliga-Absteiger verliehenen Sidney Sam wurde noch nicht gesprochen. Fabian Reese bleibt entweder bei Zweitliga-Absteiger Karlsruher SC oder geht zu einem Zweitligisten. Torhüter Fabian Giefer (Fortuna Düsseldorf) kommt laut Heidel "erst mal zurück. Aber er ist kein Torhüter für die Bank. Vielleicht ergibt sich eine andere Option."

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare