1. wa.de
  2. Sport
  3. Schalke 04

Ex-Schalker Burgstaller trifft mit St. Pauli auf BVB: 4:4 im Derby „wichtigstes Spiel“ der Karriere

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tobias Hinne-Schneider

Kommentare

Ex-Schalker Guido Burgstaller empfängt mit dem FC St. Pauli Borussia Dortmund im DFB-Pokal. Besonders ein Revierderby ist ihm in Erinnerung geblieben.

Hamm - Wenn am Dienstagabend der FC St. Pauli Borussia Dortmund im DFB-Pokal (20.45 Uhr/Live-Übertragung im Stream und TV) empfängt, dann ist es das Spiel David gegen Goliath. Im Vorfeld hat sich Guido Burgstaller (32) zum Duell geäußert. Der Ex-Angreifer von Schalke 04 bezeichnet unter anderem ein Revierderby als „eines der wichtigsten Spiele“ seiner Karriere. In Hamburg läuft es für den Angreifer wieder, nachdem er in Gelsenkirchen auf dem Abstellgleis gelandet war.

FußballvereinFC Schalke 04
TrainerDimitrios Grammozis
Arena/StadionVeltins-Arena

Ex-Schalker Burgstaller vor BVB-Duell: Revierderby wichtigstes Spiel der Karriere

119 Spiele hat Guido Burgstaller in rund dreieinhalb Jahren für Schalke bestritten, dabei erzielte der Österreicher immerhin 32 Tore und legte 13 weitere auf. Dann zog Burgstaller zum FC St. Pauli weiter, auch weil sie in Gelsenkirchen keinen Platz mehr für ihn hatten. In Hamburg ist Burgstaller wieder erfolgreich, führt mit St. Pauli als Liga-Konkurrent des S04-Kaders die Tabelle der 2. Bundesliga an. Und Burgstaller hat mit 14 Toren und vier Vorlagen in 19 Spielen maßgeblichen Anteil am bisherigen Erfolg.

Den Ruhr Nachrichten sage Burgstaller vor dem BVB-Spiel, dass er seinen Mitspielern - er ist der älteste Akteur im Pauli-Kader - keine Geschichten von „früheren Spielen gegen den BVB“ erzählen müsse. „Das 4:4 damals im Revierderby wird ja wohl jeder mitbekommen haben - es war eines der wichtigsten Spiele meiner Karriere“, erklärte der 32-Jährige.

BVB - S04: Guido Burgstaller trifft zum Anschluss

Beim fast schon legendären Unentschieden der Schalker in Dortmund leitete Burgstaller die Aufholjagd der Königsblauen ein. Der BVB führte bereits nach 25 Minuten mit 4:0, ehe Burgstaller nach gut einer Stunde den Anschlusstreffer erzielte. Am Ende konnte Naldo in der Nachspielzeit den umjubelten Ausgleich erzielen.

Eine besondere Rivalität habe das Spiel für ihn aber nicht, so Burgstaller („Ich will gegen jede andere Mannschaft gewinnen und natürlich auch gegen Dortmund.“). Dass der BVB großer Favorit sein, darüber müsse nicht diskutiert werden. „Wir werden trotzdem versuchen, unseren Fußball zu spielen und nicht ängstlich sein“, kündigte Burgstaller an.

FC St. Pauli gegen BVB: Wetten im Training erhöhen Spaßfaktor

Beim FC St. Pauli macht dem Ex-Schalker das Fußballspielen Spaß. Burgstaller berichtet von kleineren Wetten im Training. Der Verlierer müsse „am nächsten Tag einen Kaffee, Smoothie oder ein Franzbrötchen“ mitbringen. Besonders die Hamburger Spezialität hat es ihm angetan: „Ich liebe Franzbrötchen. Das ist schon etwas Leckeres.“

Ex-Schlaker Guido Burgstaller empfängt mit dem FC St. Pauli am Abend Borussia Dortmund im DFB-Pokal. Besonders ein Revierderby ist ihm in Erinnerung geblieben.
Guido Burgstaller hat in 19 Partien in der 2. Bundesliga 14 Tore erzielt. © Christian Charisius/dpa

Das Hinspiel mit dem FC St. Pauli im heimischen Millerntor-Stadion gegen S04 hat Burgstaller gewonnen. Der Stürmer traf doppelt. Das Wiedersehen in der Veltins-Arena ist erst am 8. Mai - dem vorletzten Spieltag der 2. Bundesliga. Dann könnte es für beide Vereine um alles im Aufstiegsrennen gehen, denn aktuell liegt Schalke „nur“ sechs Punkte hinter dem Tabellenführer.

Ein Spieler könnte Schalke 04 noch in der Winterpause verlassen. Trainer Dimitrios Grammozis hat bereits den Abgang angedeutet. Und mittlerweile scheint sogar der künftige Arbeitgeber des Noch-Schalkers Timo Becker festzustehen.

Auch interessant

Kommentare