Standpauke nach DFB-Pokalspiel

Schalke zu "überheblich und arrogant"

+
Schalke-Couch Jens Keller ist stinksauer nach dem DFB-Pokalspiel.

Karlsruhe - Schalke-Coach Jens Keller geht nach dem DFB-Pokalspiel gegen den Fünfligisten FC Nöttingen mit seiner Mannschaft hart ins Gericht.

Nach dem Zittersieg gegen den Fünftligisten FC Nöttingen (2:0) in der ersten Runde des DFB-Pokals ist Trainer Jens Keller mit den Spielern des FC Schalke 04 hart ins Gericht gegangen. „Wir sind von Anfang an extrem überheblich und arrogant aufgetreten“, kritisierte der 42-Jährige den leblosen Auftritt seines Teams. „Vielleicht war es zur richtigen Zeit der richtige Schuss vor den Bug.“ Vor 12 470 Zuschauern im Karlsruher Wildparkstadion hatten Torjäger Klaas-Jan Huntelaar (30. Minute) und in der Nachspielzeit Leon Goretzka (90.+3) für den schmeichelhaften Sieg des ambitionierten Fußball-Bundesligisten gesorgt.

dpa

DFB-Pokal-Sensationen seit 1990

DFB-Pokal-Sensationen seit 1990

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare