Trainer der Königsblauen

Wagner auf Schalke immer mehr in der Kritik - steht der Trainer vor dem Aus? 

David Wagner gerät auf Schalke immer mehr in die Kritik. Steht der Trainer vor dem Aus? Nach der Pleite gegen Augsburg kippt die Stimmung. Forderung: Wagner raus.

  • Der FC Schalke 04 befindet sich in der Bundesliga im freien Fall.
  • Trainer David Wagner gerät dabei immer mehr in die Kritik.
  • Nach der Pleite gegen den FC Augsburg kippt die Stimmung in den sozialen Netzwerken.

Update vom 24. Mai, 14.CC Uhr: Der Fehlstart nach der Corona-Pause ist perfekt. Nach der 0:4-Packung im Derby beim BVB hat Schalke 04 auch sein erstes Geister-Heimspiel verloren. Gegen den FC Augsburg unterlagen die offensiv abermals harmlosen Königsblauen mit 0:3.

In den sozialen Medien kippt vor dem nächsten Krisen-Duell am Mittwoch bei Fortuna Düsseldorf (20.30 Uhr/bei uns im Live-Ticker sowie live im TV und Stream) dabei immer mehr die Stimmung gegen David Wagner - getreu dem Motto #Wagnerraus. Steht der Trainer auf Schalke vor dem Aus? Von den Verantwortlichen gab es zuletzt stets Rückendeckung, aber auf Twitter und Co. mehren sich die Stimmen, dass Wagner nicht (mehr) der richtige sei.

Ein simples "Wagner RAUS" war der Kommentar eines Nutzers. Ein anderer regte an: "Rafft jetzt auch der Letzte, dass Wagner weg muss?"

User @markl164 schrieb, dass er "eigentlich kein Freund davon" sei, "den Trainer in der selben Saison wieder zu entlassen. Doch das wird nicht mehr lange gut gehen", meinte er mit Blick auf Wagner und Schalke 04.

Der Nächste meinte. "Es musste so kommen. So berechenbar alles. Tschüss �� Hr. Wagner." User "@keeev00" fragte derweil, wer Wagner "heute wieder verteidigen" möchte: "So schlecht wie heute war Schalke seit 20 Jahren nicht! Aber Hauptsache keine weitere Trainerentlassung."

Wagner auf Schalke in der Kritik - und vor dem Aus? Schneider spricht Machtwort

[Erstmeldung vom 21. Mai] Hamm - Die Bilanz ist Besorgnis erregend. Seit acht Spielen in der Bundesliga ist der FC Schalke 04 ohne Sieg. In diesen Partien erzielten die Königsblauen lediglich zwei eigene Treffer, holten in dieser Phase gerade einmal vier Punkte. Zuletzt hab es zum Re-Start nach der Corona-Pause eine deftige 0:4-Packung im Revierderby beim BVB.

Dabei gerät auch David Wagner (48) immer mehr in der Kritik. Der Trainer scheint - so lassen es zumindest Kommentare in den sozialen Medien vermuten - nicht mehr gänzlich unumstritten zu sein bei den Anhängern und Sympathisanten von Schalke 04.

Wagner auf Schalke vor dem Aus? Trainer muss sich Kritik gefallen lassen

Aber warum? Wagner werden vor allem immer wieder die gleichen Dinge vorgeworfen - und zwar:

Schalkes Trainer David Wagner gerät in Kritik.

Vor allem letztgenannter Punkt steht aktuell oft im Zentrum der Kritik an den Trainer von Schalke 04: So erfolgreich die Königsblauen in der ersten Hinrunde unter Wagner agierten: Die Konkurrenz haben die Idee dahinter entschlüsselt - und Wagner könnte darauf nicht reagieren, habe keine Alternative parat. Er sei taktisch zu sehr limitiert. Auch die Corona-Pause habe er nicht nutzen könne, um Schalke - vor allem fußballerisch - wieder auf Kurs zu bringen.

Wagner auf Schalke vor dem Aus?

Auch der mächtige Aufsichtsratsboss Clemens Tönnies (63), der die Diskussion über die Ausgliederung der Profi-Abteilung auf Schalke wieder befeuerte, nahm Wagner ebenso wie die Truppe in die Pflicht. Er meinte nach der Derby-Packung bei Sky: "Wir werden uns die Nase putzen. Jetzt sind der Trainer und die Truppe gefragt. Fertig." Um es schon im Heimspiel gegen Augsburg (Sonntag, 13.30 Uhr/bei uns im Live-Ticker sowie live im TV und Stream)

Eine Diskussion über Trainer David Wagner oder gar ein mögliches Aus wollte der Klub-Boss damit nicht anregen. Die will Schalke auch gar nicht führen. "Vor drei Monaten wurde seine Arbeit von allen gelobt - und zwar vollkommen zu Recht. Seitdem ist David kein anderer Trainer geworden", sagte Sportvorstand Jochen Schneider (49) der Sport Bild. Dabei betonte er: "Die guten Klubs zeichnen sich aus, Ruhe zu bewahren, auch wenn es sportlich mal eine Delle gibt. Das gehört zum Fußball dazu."

Womit Schneider nicht Unrecht hat. Richtig ist aber auch, dass Wagner und der Schalker Kader bald wieder liefern und den sprichwörtlichen Bock umstoßen müssen. Sonst hat Schalke die Diskussionen um Trainer Wagner schneller, als es Schneider und Co. lieb ist.

Rubriklistenbild: © picture alliance/Martin Meissner/AP-Pool/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare