Im Trainingslager

Corona-Fall bei Schalke 04: Testspiel fällt aus - wie es nun weiter geht

Trainingslager, FC Schalke 04: Schalkes Mannschaft während einer Laufeinheit
+
Im Umfeld des Schalker Teams gab es während des Trainingslagers einen positiven Corona-Fall.

Corona-Fall bei Schalke: Eine Person aus dem Umfeld der Lizenzspielerabteilung wurde positiv auf Covid-19 getestet. Das Testspiel fällt aus, Fans reagieren auch mit Spott.

Längenfeld - Im Umfeld des FC Schalke 04* wurde im Rahmen des Trainingslagers in Längenfeld (Österreich) eine Person positiv auf das Coronavirus* getestet. Als Folge wurde das für den Montagabend geplante Testspiel gegen die Würzburger Kickers abgesagt*, wie WA.de* berichtet.

Im Laufe des Montags soll es weitere Tests aller vor Ort anwesenden Schalker Mitarbeiter geben. Erst dann ist klar, wann der Trainingsbetrieb weitergehen kann. Auf Twitter reagieren Schalker Fans vor allem nach der Absage des Testspiels (auch) mit Spott und Häme*, weil die Partie gegen Würzburg ausfällt. *WA.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare