Schalke auch in Maribor wohl ohne Boateng

+
Wird Schalke 04 wohl auch bei NK Maribor fehlen: Kevin-Prince Boateng.

GELSENKIRCHEN - Fußball-Bundesligist Schalke 04 muss voraussichtlich auch im Gruppenfinale der Champions League am Mittwoch (20.45 Uhr/Sky und ZDF) bei NK Maribor ohne Kevin-Prince Boateng auskommen. Das kündigte Trainer Roberto Di Matteo an.

Der Starspieler der Königsblauen laboriert nach wie vor an einer Verletzung im Sprunggelenk und fehlte deshalb bei den letzten beiden Schalker Bundesliga-Siegen gegen Mainz 05 (4:1) und beim VfB Stuttgart (4:0). Während die zuletzt angeschlagenen Sidney Sam und Felipe Santana (beide muskuläre Probleme) wohl wieder in den Schalker Kader rücken, muss Di Matteo neben Boateng auf weitere sechs Verletzte verzichten: Joel Matip (Fußbruch), Julian Draxler (Reha nach Sehnenriss), Chinedu Obasi (Knochenhautentzündung am Schienbein), Leon Goretzka (Aufbautraining nach Muskelbündelriss), Sead Kolasinac (Reha nach Kreuzbandriss) und Jefferson Farfan (Reha nach Knorpelschaden im Knie).

Schalke muss im letzten Gruppenspiel der europäischen Königsklasse beim slowenischen Meister Maribor gewinnen und gleichzeitig auf eine Niederlage des Gruppenzweiten Sporting Lissabon beim bereits feststehenden Gruppensieger FC Chelsea hoffen, um das Achtelfinale der Champions League zu erreichen. Bei einem Unentschieden in Maribor steigen die Gelsenkirchener in die Europa League ab, eine Niederlage würde das Ende der internationalen Saison bedeuten. - SID

Schalke siegt nach Choupo-Moting-Gala beim VfB

Schalke siegt nach Choupo-Moting-Gala beim VfB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.