Caligiuri pausiert

Skrzybski und Embolo zurück im Training

+
Breel Embolo.

Breel Embolo und Steven Skrzybski absolvieren wieder Teile des Trainings von Schalke 04. Daniel Caligiuri pausiert derweil weiterhin.

Gelsenkirchen - Zumindest auf dem Trainingsplatz entspannt sich die Personallage beim Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 ein wenig. Die Stürmer Breel Embolo und Steven Skrzybski haben nach ihren Verletzungen erstmals wieder Teile des Trainings mit der Mannschaft von Trainer Domenico Tedesco absolviert.

Der Schweizer Embolo, der am Donnerstag 22 Jahre alt wird, fehlte seit Mitte November vergangenen Jahres wegen eines Fußbruchs. Der 26-jährige Skrzybski hatte sich in der Partie bei Hertha BSC (2:2) am 25. Januar einen Muskelfaserriss zugezogen. Die Knappen waren von einer Ausfallzeit von rund zwei Wochen ausgegangen.

Für beide kommt das Heimspiel am Samstagnachmittag gegen den SC Freiburg (15.30 Uhr/bei uns im Live-Ticker) allerdings noch zu früh. Während bei Skrzybski immerhin eine Rückkehr in den Kader wahrscheinlich scheint, wird es bei Embolo noch eine Weile dauern. Die Königsblauen gingen zuletzt noch davon aus, dass der Angreifer im März wieder voll mit seinen Teamkollegen trainieren könne.

Caligiuri pausiert weiterhin

Daniel Caligiuri wurde wie bereits in der Einheit am Dienstag aus Gründen der Belastungssteuerung ein wenig geschont. Der 31-Jährige, der vor der Winterpause leichte Probleme an der Leiste hatte, fehlt im Duell mit seinem Ex-Klub aus dem Breisgau am Samstag ohnehin wegen seiner fünften Gelben Karte, die er am Samstag bei der 1:3-Niederlage beim FC Bayern München gesehen hatte.

Offen ist damit nach wie vor, wer Rechtsverteidiger Caligiuri in der Abwehrkette gegen den FC Freiburg ersetzen wird. Der logischste Vertreter, Schalkes Allzweckwaffe Alessandro Schöpf fehlt den Königsblauen für den Rest der laufenden Saison. Der 25-Jährige zog sich in der Partie in Berlin einen Außenbandriss zu. 

dpa/mg

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare