Medienkritik

Schalke als "Schrotthaufen" betitelt – jetzt reagiert der Nübel-Berater

+
Über diese Zeile regt sich Nübel-Berater Stefan Backs auf.

"Außer Nübel könnt ihr alle gehen!", riefen die Schalke-Fans am Samstag. Dessen Berater reagiert jetzt – nachdem der S04 als "Schrotthaufen" bezeichnet wurde.

Gelsenkirchen – Die Bild ist für reißerische Schlagzeilen bekannt. Am Wochenende nach dem 1:1 des S04 beim 1. FC Nürnberg ist das Boulevardblatt dabei aber etwas über das Ziel hinausgeschossen – wenn es nach der Beraterfirma Siebert & Backs und Stefan Backs selbst geht, der unter anderem auch Schalke-Torwart Alexander Nübel unter Vertrag hat. 

McKennie fordert "positive Vibes" – so geht Schalke den Abstiegskampf an

"Wenn Fußballer, Menschen, als Schrott tituliert werden, ist diese Grenze deutlich überschritten", teilte die Firma via Facebook mit. Und genau das hatte die Bild getan: "Schalkes Schrotthaufen – Diese Schlaffis können als Erste gehen".

Nübel-Berater Backs zeigt Grenzen aus

Die Formulierung ist dem Nübel-Berater ein Dorn im Auge. "Kritischer Journalismus ist ein Stützpfeiler unserer Gesellschaft. Ebenso unterschiedliche Meinungen, oder Diversität, wie es heute auch oft genannt wird. Ich persönlich empfinde Kritik, ist sie denn sachlich und zielorientiert formuliert, im Nachhinein meist als leistungsfördernd. Es gibt dabei Grenzen", heißt es. Die Kritik richtet sich dabei an die Bild. "Ausgerechnet die BILD, die noch letzte Woche rassistische Länderspiel-Fans zurecht an den Pranger stellte, leistet sich hier eine üble Entgleisung", so die Beratefirma in der Mitteilung weiter.

Schalke im Abstiegskampf: Ein Blick auf die Kellerkinder

"Übler Populismus und ohne Hintergründe"

Berater Stefan Backs geht noch einen Schritt weiter. "Geschichten wie die obige sind ohnehin übler Populismus und ohne Hintergründe und Sachwissen hingeschrieben, um Stimmung zu machen. Um die eigenen Muskeln spielen zu lassen. Gedruckter Chauvinismus. Nichts wert. Wenn aber Menschen als Schrott bezeichnet und damit herabgewürdigt werden, sagt das mehr über den Schreiber als über das, was er transportieren möchte. Es ist mir im Übrigen ein Rätsel, dass Klubs und Spieler sich dies gefallen lassen", teilt er mit.

Kommentar: Diese Schalker Mannschaft hat nichts begriffen

Die Kritik am FC Schalke 04 wächst seit Wochen, die Mannschaft kämpft gegen den Abstieg – mit teilweise schlechten Leistungen. Backs sieht das ein, kritisiert aber eben den Umgang mit diesen Leistungen. Denn Profisport betreiben nun mal Profis. Und das sind Menschen in Trikots.

Lesen Sie auchDarum fehlten Teuchert und Embolo beim Schalke-Training

Aufstellung S04: So könnte Schalke gegen Hoffenheim starten

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare