Franzose erleidet Rückschlag 

Saison- und Schalke-Aus? Zukunft von Benjamin Stambouli beim S04 immer unklarer 

Benjamin Stambouli (l.) fällt seit Ende Oktober beim FC Schalke 04 verletzt aus.
+
Benjamin Stambouli (l.) fällt seit Ende Oktober beim FC Schalke 04 verletzt aus.

Benjamin Stambouli vom FC Schalke 04 hat offenbar einen Rückschlag im Training erlitten. Womöglich spielt der Defensiv-Spezialist nie wieder für den S04. Sein Vertrag läuft aus.

Gelsenkirchen - Seit vier Spielen wartet der FC Schalke 04 auf einen Sieg. Fast genauso schlimm: In dem Zeitraum gelang den "Knappen" nur ein einziger Treffer, wie RUHR24.de* berichtet.

Die schlechten Nachrichten reißen aber nicht ab. Benjamin Stambouli (29) droht wegen seiner Verletzung das Saison-Aus und damit auch das Aus beim FC Schalke 04*. 

Der 29-Jährige ist seit dem 26. Oktober verletzte. Im Revierderby gegen den BVB zog sich der bei den Fans beliebte Defensiv-Spezialist einen Fußbruch zu.

rawi

*RUHR24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare