29. Bundesliga-Spieltag

Aufstellung: Schalke mit Nübel gegen Werder Bremen - vier Änderungen

Schalke will heute raus aus der Krise - mit Alexander Nübel. Der Bald-Bayer kehrt gegen Werder Bremen ins Tor zurück. Die Aufstellung von Trainer David Wagner.

  • Schalke 04 empfängt Werder Bremen zum 29. Bundesliga-Spieltag.
  • Trainer David Wagner rotiert im Tor zurück zu Alexander Nübel.
  • Insgesamt gibt es vier Änderungen im Vergleich zu Düsseldorf. Die Aufstellung von Königsblau.

Update vom 30. Mai, 14.30 Uhr: Er hat es getan! Alexander Nübel kehrt ins Tor von Schalke 04 zurück. Schalkes Trainer David Wagner beorderte die ursprüngliche Nummer eins der Königsblauen für das Heimspiel gegen Werder Bremen (hier im Live-Ticker) in die Startaufstellung.

Wieso? "Weil Schubi der Mannschaft in den letzten Spielen nicht helfen und die Sicherheit geben konnte, die wir uns erwartet haben", erklärte Schalkes Trainer Wagner am Mikro von Sky: "Es ist für alle. Es ist für alle, besonders für ihn, eine schwierige Situation."

Es ist eine von vier Änderungen im Vergleich zum 1:2-Niederlage in Düsseldorf: Juan Miranda, Jean-Clair Todibo und Michael Gregoritsch ersetzen Bastian Oczipka, Matija Nastasic und Guido Burgstaller.

Die Aufstellung von Schalke 04 gegen Werder Bremen: Nübel - Kabak, Sané, Todibo - Kenny, McKennie, Schöpf, Miranda - Caligiuri, Matondo - Gregoritsch.

Bank: Schubert - Nastasic, Raman, Kutucu, Boujellab, Burgstaller, Oczipka, Becker, Thiaw.

Schalkes Aufstellung gegen Werder Bremen: Stürmer kehrt zurück - Schubert und Nübel?

Update vom 29. Mai, 14.15 Uhr: Schalkes Trainer David Wagner kann im Heimspiel gegen Werder Bremen am Samstag (15.30 Uhr/bei uns im Live-Ticker sowie live im TV und Stream) wieder auf Stürmer Benito Raman zurückgreifen und ist eine Option für die Aufstellung. "Er hat eine muskulären Probleme überwunden", bestätigte Schalkes Trainer am Freitag.

Mit welcher Taktik der Coach die Partie gegen die Hanseaten angehen will und ob er wieder auf einer Mauer-Taktik wie zuletzt in Düsseldorf setzt, ließ Wagner offen - genauso wie die Frage, ob ein möglicher Torwart-Wechsel vom zuletzt schwankenden Markus Schubert hin zu Alexander Nübel im Raum steht

Die voraussichtliche Aufstellung von Schalke 04 gegen Werder Bremen

Nübel - Kabak, Sané, Nastasic - Kenny, McKennie, Schöpf, Oczipka - Caligiuri, Matondo - Raman.

Schalkes Aufstellung gegen Werder Bremen: Wieder mit Mauertaktik? Kutucu könnte die Lösung sein

Gelsenkirchen - Ab jetzt kann es nur noch besser werden, würden wohl Optimisten behaupten. Der FC Schalke 04 ist seit zehn Bundesligaspielen sieglos. Die Gründe dafür sind bekannt. In der Offensive präsentiert sich Königsblau erschreckend harmlos, in der Defensive besorgniserregend inkonsequent.

Schalkes Trainer David Wagner fordert gegen Werder Bremen einen Sieg.

Daran änderte auch nichts die Mauertaktik der Schalker gegen Fortuna Düsseldorf (1:2). Anschließend verteidigte Trainer David Wagner die defensive Spielweise seiner Elf. Besser machten seine Aussagen die Lage nicht. Aktuell sei nichts anderes möglich, betonte Wagner. Vertrauen in den eigenen Kader klingt anders. Gegen Werder Bremen am Samstag (15.30 Uhr/live im TV und Live-Ticker) bekommen die Knappen die nächste Chance, die Kritiker eines Besseren zu belehren. Das gilt auch für Wagner, der von Sportvorstand Jochen Schneider eine Jobgarantie erhalten hat.

Aufstellung Schalke gegen Werder Bremen: Erneut mit Dreierkette

Schalke 04 ist auf der Suche nach defensiver Stabilität. Gegen Düsseldorf hat das zumindest in er ersten Halbzeit bereits funktioniert. Gefestigt ist die voraussichtliche Dreierkette, die gegen Werder Bremen starten wird, allerdings noch nicht. Ozan Kabak wird erneut neben Salif Sané und Matjia Nastasic starten.

Die Außenverteidiger Jonjoe Kenny und Bastian Oczipka schalten sich bei eigenem Ballbesitz mehr in die Offensive ein. Da Omar Mascarell und Benjamin Stambouli weiterhin nicht zur Verfügung stehen, werden Wohl Weston McKennie und Alessandro Schöpf im Zentrum beginnen.

Aufstellung Schalke gegen Werder Bremen: Ahmed Kutucu erhält seine Chance

Egal, wen Schalkes Coach David Wagner in der Rückrunde in seiner Offensive aufgestellt hatte, gezündet hat bislang keiner seiner Akteure. Benito Raman fiel unter der Woche wegen Oberschenkelproblemen aus. Fraglich, ob er für Samstag rechtzeitig fit wird. Daniel Caligiuri dürfte auf den rechten Flügel rücken, Rabbi Matondo auf links mit seiner Geschwindigkeit für Wirbel sorgen. Im Zentrum wird es Zeit für Veränderungen. Michael Gregoritsch ist zwar ebenso fleißig wie Guido Burgstaller, wirklich weiter gebracht haben sie die Knappen bislang allerdings nicht. Wieso nicht mal Ahmed Kutucu eine Chance von Beginn an geben?

Die voraussichtliche Aufstellung von Schalke 04 gegen Werder Bremen

Schubert - Kabak, Sané, Nastasic - Kenny, McKennie, Boujellab, Oczipka - Caligiuri, Matondo - Raman.

Rubriklistenbild: © picture alliance/Guido Kirchner/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare