Schalke-Idol kehrt zurück

Asamoah: Stand-by-Spieler und Marketing-Mitarbeiter

+
Ab kommender Saison wird Gerald Asamoah mehrere Aufgaben bei Schalke 04 übernehmen

Gelsenkirchen - Gerald Asamoah steht wieder bei Schalke 04 unter Vertrag. Er fungiert bei den Königsblauen als Stand-by-Spieler und Mitarbeiter der Marketing-Abteilung. Es gibt aber noch mehr Aufgaben zu bewältigen.

Publikumsliebling Gerald Asamoah kehrt zum Fußball-Bundesligisten Schalke 04 zurück und steht der U23 der Königsblauen als Stand-by-Spieler zurück Verfügung. Außerdem steigt der 34 Jahre alte deutsche Ex-Nationalspieler als Mitarbeiter in die Marketing-Abteilung der Schalker ein. „Ich freue mich, wieder zurück zu sein. Dieser Verein hat mich stark geprägt“, sagte Asamoah auf einer Pressekonferenz am Dienstag. „Wir hatten eine Sturmvakanz in der U23, da konnte Gerald uns helfen“, äußerte Manager Horst Heldt.

Außerdem soll Asamoah Mitglied in einem Kompetenzteam werden, das Vorstand und Aufsichtsrat von S04 beraten wird. Neben Asamoah soll auch Schalke-Ikone Olaf Thon dem Kompetenzteam angehören, ein dritter Ex-Profi wird zurzeit noch gesucht. Asamoah spielte von 1999 bis 2010 für die Königsblauen. Zuletzt stand er beim FC St. Pauli und Bundesliga-Absteiger SpVgg Greuther Fürth unter Vertrag.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.