S04-Profi entschuldigt sich nicht

Suspendierung bei Schalke 04: Seltsame Nachricht von Amine Harit an die Fans auf Instagram

Amine Harit FC Schalke 04 S04
+
Amine Harit veröffentlichte nach seiner Suspendierung beim FC Schalke 04 eine seltsame Nachricht auf Instagram.

Amine Harit wurde beim FC Schalke 04 suspendiert. Zwar veröffentlichte der S04-Profi umgehend eine Instagram-Nachricht, doch eine Entschuldigung fehlt.

Gelsenkirchen – Amine Harit fehlt dem FC Schalke 04 vorerst. Er wurde am Dienstag (24. November) suspendiert, Hauptgrund war sein Verhalten nach seiner Auswechslung in der 39. Minute gegen den VfL Wolfsburg am vergangenen Wochenende, wie RUHR24.de* berichtet.

Kurz nach der Entscheidung des S04, wandte sich der Marokkaner an die Fans. Doch nach der Suspendierung bei Schalke 04 hatte Amine Harit eine seltsame Nachricht auf Instagram parat*. Von einer Entschuldigung war dabei keine Spur zu sehen. Stattdessen nahm er sogar den gesamten Verein und die Fans der Königsblauen in die Pflicht. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare