1. wa.de
  2. Sport
  3. Schalke 04

Wer wird neuer Schalke-Kapitän? Das ist der Plan mit Alex Král

Erstellt:

Von: Marvin K. Hoffmann

Kommentare

Schalke stellt sich im Abstiegskampf neu auf. S04-Trainer Thomas Reis sucht dafür langfristig auch einen Kapitän. Alex Král könnte eine Rolle spielen.

Hamm – Der FC Schalke 04 steht für Kampf und Leidenschaft, Fußball und Malochertum – aber auch für Bundesliga-Abstiegskampf und Unbeständigkeit. Besonders deutlich wird das, wenn man sich einmal die Kapitäne und S04-Führungsspieler der vergangenen Monate und Jahre anschaut. Von Konstanz keine Spur. Die benötigt Schalkes neuer Trainer Thomas Reis aber dringend, wenn er die Klasse mit seiner Mannschaft halten möchte. Eine Rolle könnte dabei S04-Profi Alex Král spielen.

Schalke sucht einen Kapitän und Konstanz –

Auf der Suche nach Konstanz in Sachen Kapitänsfrage ist der FC Schalke 04 eigentlich seit 2017. Am 10. August hatte der damalige Trainer Domenico Tedesco dem Schalker Eigengewächs und Weltmeister Benedikt Höwedes die Binde abgenommen. Rückblickend eine Fehlentscheidung. Die Knappen taumelten in die Führungslosigkeit auf dem Rasen, in der Liga in den Keller. Seitdem sucht der S04 verzweifelt nach einem neuen Chef auf dem Feld.

Das aktuelle Problem: Danny Latza ist zwar ein erfahrener Spieler und hat sicherlich auch gewisse Qualitäten, die ein Anführer mitbringen muss. Seit seiner Ernennung im Sommer 2021 führte er den FC Schalke 04 aber nur in zehn Ligaspielen mit der Binde am Arm auf das Feld. Oft fehlte er verletzt, fand nicht in den Rhythmus. War er fit, saß er dann oft nur auf der Bank. Auf Schalke trugen zuletzt also zwei Spieler häufiger die Binde als der Chef selbst.

Meistens trägt Terodde die S04-Kapitänsbinde

Zweitliga-Rekordtorschütze Simon Terodde führte die Schalker 18-mal als Kapitän an, Victor Palsson (mittlerweile D. C. United, USA) kam immerhin auf 16 Einsätze als S04-Kapitän. Maya Yoshida trug zudem zweimal, Ralf Fährmann, Dominick Drexler und Thomas Ouwejan je einmal die Binde. Kein Wunder, dass Cheftrainer Thomas Reis nun neue Fakten schaffen will.

Dem Fußballfachmagazin Kicker sagte Reis, dass es ihm „egal“ sei, wer die Binde trägt. „Es soll ein Spieler sein, der kein Problem damit hat, als Führungsspieler voranzugehen“, wird der Schalke-Trainer in der aktuellen Ausgabe zitiert. Das träfe auf die bisherigen Kandidaten zu. Die Bild bringt nun aber noch einen weiteren Schalker ins Spiel: Alex Král.

Bericht: Alex Král soll neuer Vizekapitän des FC Schalke 04 werden

Demnach soll der 24-jährige Tscheche, der bis Saisonende von Spartak Moskau ausgeliehen ist, offiziell Vizekapitän werden. „Reis belässt Kapitän Danny Latza (33) trotz seiner Reservisten-Rolle (neun Einsätze, einmal Startelf) sowie seine Stellvertreter Simon Terodde (34) und Maya Yoshida (34) in ihren Ämtern. Er erweitert einfach den Mannschaftsrat, dem aktuell noch Tom Krauß (21), Ralf Fährmann (34) und Michael Langer (37) als Kassenwart angehören“, heißt es in dem Bericht.

Fraglich, ob das den gewünschten Effekt hat und eine langfristige Lösung für den Schalke 04 bedeutet. Reis strebe jedenfalls an, so schreibt es die Bild, dass alle Gruppen (junge Spieler, ausländische Profis usw.) sich im Mannschaftsrat vertreten sehen. Vielleicht findet er dann ja auch seinen neuen Anführer für den Abstiegskampf.

Auch interessant

Kommentare