Entlastung für Gensheimer

Handball-EM 2018: Prokop nominiert einen Europameister nach

+
Rune Dahmke rückt in den Turnierkader der Deutschen Nationalmannschaft auf.

Um für Entlastung von Kapitän Uwe Gensheimer zu sorgen, hat Deutschlands Bundestrainer Christian Prokop Rune Dahmke im 16er-Kader des DHB-Teams geholt.

Varazdin - Die deutschen Handballer nehmen mit Blick auf das Topspiel gegen Olympiasieger Dänemark am Sonntag (18.15 Uhr/ARD) einen weiteren Spielertausch vor und holen Europameister Rune Dahmke zurück. Der Linksaußen des THW Kiel werde Kapitän Uwe Gensheimer bei der EM in Kroatien entlasten, sagte Bundestrainer Christian Prokop am Samstag im DHB-Teamhotel in Varazdin. Newcomer Maximilian Janke rutscht dafür aus dem 16er-Kader. „Ich möchte auf Linksaußen ein starkes Duo haben“, nannte Prokop als Grund für die Maßnahme.

Gegen die Dänen sei der Titelverteidiger „das erste Mal Außenseiter in diesem Turnier“, sagte DHB-Vizepräsident Bob Hanning. Sollte die DHB-Auswahl das zweite Hauptrunden-Spiel gegen die Dänen ebenfalls gewinnen, wäre das ein Riesenschritt in Richtung EM-Halbfinale.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare