Handball 2. Bundesliga

ASV vor Pflichtaufgabe gegen Absteiger HC Rhein Vikings

+
Steht wieder zur Verfügung: ASV-Torwart Oliver Krechel

Vor dem Duell mit dem bereits feststehenden Zweitliga-Absteiger HC Rhein Vikings genießt ASV-Trainer Kay Rothenpieler den Moment - und schielt auf die sich in Reichweite befindenden Spitzenplätze.

Hamm – Die vermeintlich einfachste Aufgabe in dieser Spielzeit haben die Zweitliga-Handballer des ASV Hamm-Westfalen vor der Brust, wenn am Samstag (19.15 Uhr) der Tabellenletzte und bereits aus wirtschaftlichen Gründen als Absteiger feststehende HC Rhein Vikings in der Westpress-Arena gastiert. 

„Die jungen Spieler haben noch nicht das Niveau. Das reicht erst einmal für nur die dritte oder gar die vierte Liga“, wird Vikings-Trainer Jörg Bohrmann im offiziellen Vorbericht des Vereins zitiert. 

Noch keine Zähler im Jahr 2019

Seine noch junge Truppe, die die Abgänge zahlreicher Leistungsträger kompensieren musste, wartet noch immer auf die ersten Punkte des Kalenderjahres. Aufgrund der angemeldeten Insolvenz und dem Verzicht eines Lizenzantrags für die zweite Liga befinden sich die Rhein Vikings im personellem Umbruch. 

„Wir werden den Gegner nicht unterschätzen“, sagt ASV-Trainer Kay Rothenpieler mit Blick auf die anstehende Aufgabe. „Wir wollen abliefern gegen einen guten Gegner, der mit seinen ständig wechselnden Abwehrformationen schwierig zu bespielen sein wird. Trotz des bereits feststehenden Abstiegs bringen sie eine wettbewerbsfähige Truppe auf das Feld, die sich noch nicht ganz aufgegeben hat“, so der Trainer, der sich aufgrund der Erfolge der vergangenen Wochen durchaus gelassen zeigt: „Mit dem Tabellenkeller werden wir in dieser Saison nichts mehr zu tun haben.“ 

ASV baute zuletzt Erfolgsserie aus

Mit dem Rückenwind eines umkämpften 22:20-Sieges beim Dessau-Roßlauer HV am vergangenen Wochenende und einer Jahresbilanz von 10:2 Punkten geht der ASV in die entscheidende Phase der Spielzeit. „Wir genießen den Moment“, berichtet Rothenpieler und fügt an: „Wir merken, dass wir reifer geworden sind in dieser Saison“, so der ASV-Trainer, der zugibt, ab und zu auf die Tabellenspitze zu schielen. 

„Eine kleine Chance besteht, das motiviert uns. Es ist doch insgesamt um einiges spannender, wenn wir bis zum Ende um etwas mitspielen und Spannung in der Luft liegt, als im trostlosen Mittelfeld herum zu krebsen“, findet der ASV-Coach. 

Rückstand auf die Top-Drei schmilzt

Die Hammer Handballer verbesserten sich zuletzt auf Rang vier, sind mit nun 35:17 Zählern in Schlagdistanz zum Liga-Dritten HSG Nordhorn-Lingen (38:14). Dennoch drückte Rothenpieler ein wenig auf die Euphoriebremse: „Die vergangenen Monate haben bewiesen, dass wir jede Partie ernst nehmen müssen“, so der Coach, der keinen Hehl aus der Favoritenrolle des ASV am Samstag macht: „Qualitativ sind wir überlegen. Wenn wir unsere Leistung abspulen, werden wir vor heimischem Publikum erfolgreich sein“, so der Trainer entschlossen. 

Torhüter Oliver Knechel steht wieder zur Verfügung

Zurückgreifen kann er auf die volle Stärke seines Kaders. Der zuletzt aufgrund eines Infekts außer Gefecht gesetzte Torwart Oliver Krechel ist unter der Woche wieder ins Training eingestiegen und wird am heutigen Abend zumindest zur Verfügung stehen.

Lesen Sie auch in unserem Sport-Ressort:

Darum bekommt der ASV jetzt zwei Punkte am grünen Tisch

Das ist das Ziel der HammStars für den Endspurt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare