Nie zurückgelegen

ASV-Handballer besiegen Tusem Essen verdient

+
Andreas Simon (am Ball) war mit neun Treffern erfolgreichster Werfer des ASV Hamm-Westfalen.

HAMM ▪ Den Sieg hatten sich die Zweitliga-Handballer des ASV Hamm-Westfalen redlich verdient. Gegen den Traditionsverein TUSEM Essen, der immerhin als Tabellenvierter angereist war, lagen die Jungs von Coach Kay Rothenpieler am Samstagabend in den 60 gespielten Minuten nicht ein einziges Mal zurück.

Am Ende feierten sie einen 30:27 (15:12)-Erfolg gegen den dreimaligen deutscher Meister (1986, 1987, 1989).

Durch den dritten Sieg in Serie und den dritten Erfolg vor heimischem Publikum nacheinander machten die Hammer einen Sprung im Klassement und liegen nur noch einen Punkt hinter Essen. In der Westpress-Arena lag der ASV gegen den TUSEM schnell in Führung. Zunächst hieß es 3:0 (4.). Nach dem 8:8 (17.) sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel, in dem sich beide Teams bis zum 12:12 (27.) mit Torerfolgen abwechselten.

Zur Pause führten die Hammer mit drei Treffern – genauso wie nach 40 Minuten (20:17). Bis zum Ende blieb es spannend. Denn der ASV konnte sich einfach nicht absetzen. Selbst ein 28:25 kurz vor Schluss (57.) reichte noch nicht. Essen kam nochmals heran (28:27/58.). Doch Andreas Simon, mit neun Treffern erfolgreichster Werfer der Gastgeber, machte mit zwei Toren alles klar. ▪ mak

Bilder vom Spiel:

2.Handball Bundesliga: ASV Hamm-Westfalen - TUSEM Essen 30:27

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare