Markus Fuchs verlängert seinen Vertrag beim ASV

+
Markus Fuchs (links) hat seinen Vertrag beim ASV Hamm-Westfalen verlängert.

Hamm - Bis Anfang Februar ruht der Spielbetrieb in der 2. Handball-Bundesliga. Seit Montag allerdings befindet sich der ASV Hamm-Westfalen wieder im Training. Und so ganz nebenbei werden die Vertragsgespräche forciert – mit einem ersten positiven Abschluss: Markus Fuchs hat seinen im Sommer auslaufenden Vertrag um zwei Jahre verlängert.

Zur Freude von Niels Pfannenschmidt. „Darüber bin ich sehr glücklich“, sagt der ASV-Trainer, der um den Wert des 24-Jährigen für seine Mannschaft weiß. Menschlich wie sportlich. „Markus ist ein absoluter Führungsspieler und mit Jakob Macke der Chef in der Abwehr“, beschreibt Pfannenschmidt die Rolle des Halblinken, der im November 2013 zunächst per Zweitspielrecht aus Minden nach Hamm kam und seit 2014 fest zum ASV-Kader gehört. „Er hat eine sehr gute Entwicklung genommen und ist für die Mannschaft ein wichtiger Baustein“, fügt Manager Kay Rothenpieler mit Blick auf den 2,02-Meter-Mann hinzu. „Er identifiziert sich mit Hamm, er passt zum Umfeld und passt zu uns. Er ist ein guter Typ und eine zentrale Säule in der Deckung.“ Und zwar sowohl im 6:0-Verbund, wo Fuchs und Macke ein eingespieltes Duo im Innenblock bilden, als auch im 5:1-System, in dem der ehemalige Mindener bisweilen als „Speerspitze“ agiert. „Es ist in den verschiedenen Abwehrvarianten zum Top-Spieler gereift“, lobt Pfannenschmidt.

Fuchs selbst musste nicht lange überlegen, das ASV-Angebot anzunehmen. Mit „lockeren Anfragen“, die von anderen Vereinen kamen, beschäftigte sich der Mann mit der Trikotnummer 6 kaum. Für ihn hatte sein derzeitiger Klub „erste Priorität“. Denn: „Ich fühle mich pudelwohl. Die Mannschaft ist superintakt, das ganze Umfeld, das Trainerteam, das ist alles auf Top-Niveau. Das macht es einem einfach, sich zu entscheiden“, sagt Fuchs, der auch das ambitionierte Ziel des ASV, mittelfristig in die 1. Liga aufzusteigen, „richtig gut“ findet. „Ich bin froh, dass ich helfen und mich weiter entwickeln kann.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare