Hammer Eisbären vor einem harten Wochenende

+
Zwei Spiele innerhalb von nur 24 Stunden müssen die Hammer Eisbären bestreiten.

HAMM - Vor einem kräftezehrenden Wochenende stehen die Hammer Eisbären in der Eishockey-Oberliga-Pokalrunde. Am Freitag tritt der aktuelle Tabellenführer beim Freien Akademischen Sportverein Siegmundshof (F.A.S.S.) Berlin an. Bully ist um 19.30 Uhr im Erika-Hess-Stadion. 24 Stunden später folgt am Samstag die Partie beim Verfolger EHV Schönheide, der derzeit den zweiten Platz belegt.

Mitentscheidend wird sein, wie die Mannschaft die Reisestrapazen wegstecken wird. Bereits um 10 Uhr erfolgt am Freitag die Abfahrt vom Maxi-Park aus Richtung Berlin. „Dort werden wir schon am Nachmittag das Hotel beziehen, uns anschließend bei einem Spaziergang die Beine vertreten. Direkt nach sech oder sieben Stunden Busfahrt auf das Eis zu gehen, würde keinen Sinn machen“, erklärt Trainer Daniel Galonska (Foto). Am Samstagmorgen folgt noch einmal eine vierstündige Reise ins Erzgebirge. Nach der Partie in Schönheide geht es dann wieder zurück nach Hamm.

Auch in sportlicher Hinsicht stehen die Eisbären vor äußerst hohen Hürden. F.A.S.S. Berlin verlor zwar zuletzt in Hamm mit 3:6, schlug aber am vergangenen Sonntag auf eigenem Eis die Ratinger Ice Aliens ebenfalls mit 6:3. „Das wertet unseren Erfolg gegen die Berliner eigentlich noch einmal auf“, betont Galonska, dem am Wochenende das stärkste Aufgebot zur Verfügung stehen wird.

Zu einem echten Spitzenspiel kommt es dann einen Tag später in Schönheide. Die Sachsen sind im eigenen „Wolfsbau“ besonders stark einzuschätzen. „Entscheidend wird sein, ob wir die erste Angriffsreihe von Schönheide bremsen können“, meint Galonska. Die tschechischen Topscorer Petr Kukla und Miroslav Jenka waren die überragenden Stürmer der vergangenen Saison in der Oberliga Ost. „Wenn es uns gelingt, diese beiden Spieler auszuschalten, dann könnten wir vielleicht mit unserer zweiten und dritten Reihe einen kleinen Vorteil herausspielen“, betont Galonska. Von den Förderlizenzspielern aus Iserlohn ist am Wochenende nur Oliver Kraft dabei. - P. Sch.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare