Zwei Niederlagen besiegeln Fillers Aus bei der WM

+
Joshua Filler ist bei der Jugend-WM ausgeschieden. ▪

KIELCE ▪ Joshua Filler ist bei der Jugend-Weltmeisterschaft in Kielce (Polen) ausgeschieden. Das große Bönener Billard-Talent kassierte am Donnerstag zwei Niederlagen gegen ältere Gegner und ist bei dem im Doppel-K.o.-System ausgetragenen 9-Ball-Wettbewerb bei der Vergabe der Medaillen außen vor.

Der 13-jährige Filler hatte sich auf der Siegerseite des Tableaus bis ins Viertelfinale vorgekämpft, wo sich allerdings der Ungar Bence Varga als zu stark entpuppte. Zu Beginn hielt Filler noch mit, doch beim Stand von 3:4 musste der Bönener seinen Kontrahenten ziehen lassen. Über 7:3 und 9:5 fuhr der Ungar den souveränen 11:5-Erfolg ein.

Filler rutschte dadurch auf die Verliererseite und benötigte einen Sieg, um sich doch noch für die Runde der letzten acht zu qualifizieren. Dort traf er auf den Niederländer Marc Bijsterbosch, der schnell mit 5:1 in Führung ging. Filler gab nicht auf, doch gelang es ihm zunächst nicht, wieder zu verkürzen (2:6, 4:8, 5:9). Erst beim Stand von 7:9 keimte noch einmal Hoffnung beim Bönener auf, die Bijsterbosch jedoch kurz darauf zerstörte (7:11). ▪ bob

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare