Zwei Meistertitel für den Ruderclub

+
Niklas Kell

ESCHWEGE - Das war ein erfolgreicher Wettkampf für die Sprintexperten vom Ruderclub Hamm: Bei den 17. deutschen Sprintmeisterschaft in Eschwege sicherten sich die Teilnehmer aus Hamm mehrere gute Platzierungen, darunter auch zwei Meistertitel.

Der Ruderclub ging mit vier Booten auf dem Werretalsee an den Start. Schon im Vorlauf und im Halbfinale bestätigte Niklas Kell die Form der vergangenen Jahre und ruderte im Finale souverän zum Sieg. Mit diesem Erfolg gewann das Sprint-Ass des Ruderclubs seinen fünften Titel in Folge.

Obwohl der Männer-Doppelvierer – bestehend aus Thilo Bialaschik, Niklas Kell, Jonas Kell und Ersatzmann Niklas Letz – einen kurzfristigen krankheitsbedingten Ausfall verkraften musste, erkämpfte sich das Boot in einem spannenden Finale den starken dritten Platz und damit die Bronzemedaille.

Im Doppelzweier der Altersgruppe A gingen Jochen Markett und Michael Gierse an den Start. Wie alle Hammer Boote schaffte das Duo ohne den Umweg über den Hoffnungslauf direkt den Einzug ins Halbfinale. Dort hielten sie dann nicht mehr mit der starken Konkurrenz mit erreichten unter dem Strich aber einen guten zwölften Platz. In der Altersgruppe B ging der Doppelvierer Tobias Kiene, Hilmar Büssemaker, Sebastian Wellie und Noah Gerlitzki mit Steuermann Janis Müller an den Start. Dieses Boot war in einem spannenden Finale siegreich, wurde somit deutscher Sprintmeister und bestätigter die starke Form der vergangenen Regatten

Mit zwei Gold- und einer Bronzemedaille ging so ein äußerst erfolgreiches Wettkampf-Wochenende für die Sprintexperten des RC Hamm zu Ende. Nach diesem krönenden Abschluss der Saison bereiten sich die Athleten nun durch ein intensives Wintertraining auf das kommende Jahr vor, um dort ähnlich erfolgreich an den Start zu gehen. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare