TuS Wiescherhöfen verliert mit 0:3 gegen Drensteinfurt

HAMM Extra wegen der Weihnachtsfeier am morgigen Samstag hatte der TuS Wiescherhöfen die Partie gegen den SV Drensteinfurt vorgezogen. Doch das Ergebnis wird die Stimmung trüben. Mit 0:3 (0:0) verlor der Bezirksliga-Tabellenführer vor rund 50 Zuschauern an der Wielandstraße gegen den Abstiegskandidaten aus dem Münsterland.

„Das war eine verdiente Niederlage. Wir sind weder ins Spiel noch in die Zweikämpfe gekommen“, war Wiescherhöfens Co-Trainer Frank Degelmann bedient.

Mit großem Einsatzwillen störte der Sportverein den Spielaufbau des TuS. Zwar hatte Wiescherhöfen mehr Spielanteile und verlagerte das Geschehen meist auch in die gegnerische Hälfte, aber dort wechselten sich Ballgewinne und -verluste im raschen Wechsel ab.

Der SVD verlagerte sich aufs Kontern. Nach einer Hereingabe von Dennis Wagner entschärfte TuS-Schlussmann Stefan Küritz die Abnahme von Oliver Logermann mit einer Glanzparade (21.). Zehn Minuten vor der Pause scheiterte Dennis Drepper nach Flanke von Sven Wiebusch an seinen Nerven, als er das Leder freistehend nicht im leeren Tor unterbrachte.

Der Herbstmeister reagierte in der Halbzeit und brachte zum zweiten Durchgang mit Thorsten Heinze und Dennis Steinke zwei frische Akteure. Doch das sonst so effektive Offensivspiel des TuS konnten auch sie nicht beleben. Drensteinfurt bekam mit jeder gelungenen Aktion mehr Selbstvertrauen und Sicherheit. So nutzte Oliver Logermann ein Abstimmungsproblem in der Wiescherhöfener Defensive und überwand Torwart Stefan Küritz mit einem sehenswerten Heber zum 0:1 (52.). Nur sechs Minuten überraschte Dennis Drepper Torhüter Küritz mit einer Bogenlampe aus gut 25 Metern. Für die Vorentscheidung sorgte Dennis Wagner, der einen Konter zum 0:3 abschloss (61.). Frank Degelmann meinte schließlich: „Hätte Stefan Küritz nicht noch drei oder vier Dinger super rausgeholt, hätten wir hier noch mehr Tore kassiert.“ - St

Fußball Bezirksliga: TUS Wiescherhöfen - SV Drensteinfurt 0:3

TuS Wiescherhöfen: Küritz – Peper, Steven Degelmann, Kücük, Piesch (46. Heinze), Mryka, Koschel (46. Steinke), D. Degelmann, Baslarli, Rohlmann (71. Lorengel), Stefan Degelmann

Zuschauer: 50

Tore: 0:1 Logermann (52.), 0:2 D. Drepper (58.), 0:3 Wagner (61.)

Schiedsrichter: Marcel Stöppel (Beckum)

Gelbe Karten: D. Degelmann, Steven Degelmann, Kücük – Heinsch, D. Drepper

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare