Wiescherhöfen erwartet den SV Drensteinfurt

+
Der Einsatz von Julian Rohlmann ist noch fraglich.

HAMM -  „Die Herbstmeisterschaft haben wir uns schon gesichert. Jetzt wollen wir auch ganz oben überwintern“, hat Steven Degelmann klare Vorstellung wie die Partie gegen den SV Drensteinfurt laufen soll. Ein Sieg muss Donnerstag ab 19.30 Uhr her, dann bleibt der TuS Wiescherhöfen die Winterpause über auf dem angestrebten Platz an der Sonne in der Fußball-Bezirksliga.

„Wir haben in der Hinrunde eine gewisse Heimstärke entwickelt, die wollen wir jetzt nicht kaputt machen“, sagt der TuS-Coach. Mit dem SV Drensteinfurt ist eine Mannschaft aus dem Tabellenkeller zu Gast, die am vergangenen Spieltag bei Vorwärts Ahlen mit 0:2 verlor. Mit 17 Punkten belegt der SV punktgleich hinter Westfalia Rhynern II und dem SV Heringen zurzeit den ersten Abstiegsplatz.

„Ich hoffe, dass wir wieder zu unserem Spiel finden, dann sind wir auch erfolgreich“, blickt Degelmann mit breiter Brust nach vorn. „Wir haben das Hinspiel klar mit 4:0 gewonnen, auch wenn es etwas länger gedauert hat, bis wir erfolgreich waren.“ Michael Mryka wird erneut von vorne nach hinten links einrücken, weil Andre Chart verletzt ist. Ob Julian Rohlmann trotz Oberschenkelproblemen dabei sein wird, entscheidet sich kurzfristig.

Degelmann hat drei Punkte für die Weihnachtsfeier, die am Samstag stattfindet, eingeplant: „Und dann können wir uns in Ruhe auf die Rückrunde vorbereiten.“ - hvw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare