Fußball

Westfalia Rhynern: Ein Rückkehrer und Vertragsverlängerungen

+
Jonas Michler spielt künftig wieder in Rhynern

Nach drei Jahren beim Westfalenligisten SC Neheim kehrt Jonas Michler zum Fußball-Oberligisten SV Westfalia Rhynern zurück.

Hamm - „Jonas hat sich bei seinem Verein zu einem Leistungsträger entwickelt, ist sogar Vize-Kapitän. Und wenn man ein Eigengewächs wieder dazu bekommt, ist das immer eine gute Sache”, freut sich Andreas Kersting, der Sportliche Leiter der Westfalia, über die Rückholaktion des 26-Jährigen.

Michler stammt aus der Rhyneraner Jugend, schaffte es nach dem Sprung in den Seniorenbereich aber nicht, sich einen Stammplatz im Oberliga-Team zu ergattern.

Daher zog es den defensiven Mittelfeldspieler, der auch als Innenverteidiger zum Einsatz kommen kann, im Sommer 2017 ins Sauerland, wo er sich schnell zu einer festen Größe entwickelte. Jetzt trauen ihm die Westfalia-Verantwortlichen zu, auch am Papenloh eine wichtige Rolle zu spielen. Michler ist damit nach Gianluca Di Vinti (TuS Germania Lohauserholz) der zweite Neuzugang.

Kersting vermeldet vier weitere Zusagen

Neben Sezer Toy, Hakan Sezer und Keeper Alexander Hahnemann, die alle einen Vertrag bis Juni 2021 besitzen, haben aus der aktuellen Mannschaft auch Tim Neumann, Jan Kleine, Robin Ploczicki und Akhim Seber ihre Zusage gegeben, in der kommenden Spielzeit für die Westfalia aufzulaufen. „Damit haben wir schon mal einen guten Grundstock gelegt. Jetzt arbeiten wir daran, weitere Zusagen von Spielern aus unserem Kader und aus unserer A-Jugend sowie von externen Leuten zu bekommen”, sagt Kersting. „Wir haben schon vor der Corona-Zeit mit vielen Spielern in intensivem Kontakt gestanden, jetzt läuft das per Telefon.”

Verlassen wird die Westfalia dagegen Kai-Jo Hartmann, der zum Landesligisten SV Hilbeck wechselt, wo er sich mehr Spielpraxis erhofft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare