Westfalia mit mehr Selbstvertrauen ins Nachholspiel

Hamm - Die Erleichterung war groß. Mit dem 3:1 beim VfB Hüls feierte Fußball-Oberligist SV Westfalia Rhynern am vergangenen Sonntag den ersten Sieg in der Rückrunde und geht nun mit mehr Selbstvertrauen in das Nachholspiel gegen den FC Gütersloh, das am Donnerstagabend um 19.30 Uhr am Papenloh angepfiffen wird.

Vor der Mannschaft aus Gütersloh zeigt der Coach großen Respekt. „Die Gütersloher haben sich in der Winterpause noch einmal verstärkt, haben zuletzt dem Tabellendritten Rödinghausen sogar in Unterzahl einen Punkt abgerungen“, warnt Mehnert seine Mannschaft vor dem FC. „Das wird in jedem Fall eine schwere Aufgabe“, erwartet er harte Gegenwehr der Gäste.

Personell sieht es bei der Westfalia wieder besser aus. Nach und nach kehren die erkrankten oder verletzten Spieler in den Kader zurück. Einzig auf Lennard Kleine (Muskelfaserriss) muss die Westfalia am Wochende, das am Ostermontag mit dem Heimspiel gegen den Nachbarn RW Ahlen (15 Uhr) abgeschlossen wird, verzichten. Einigen, die inzwischen wieder trainieren, fehlt natürlich noch der Rhythmus oder aber der Rückstand ist sehr groß. Deswegen wird sich gegenüber der Partie in Hüls am Kader nichts ändern. - P. Sch.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare