1. wa.de
  2. Sport
  3. Hamm

Westfalia Rhynern mit frischem Personal ins Pokalspiel gegen Holzwickede

Erstellt:

Von: Patrick Droste

Kommentare

Kommt im Pokalspiel zum Einsatz: Christopher Sander.
Kommt im Pokalspiel zum Einsatz: Christopher Sander. © Reiner Mroß/Digitalbild

In der Meisterschaft auf Platz zwei, jetzt soll es auch im Kreispokal für den SV Westfalia Rhynern erfolgreich weitergehen

Hamm – Allerdings wartet auf den Fußball-Oberligisten am Mittwochabend (19.30 Uhr) mit der Aufgabe beim letztjährigen Liga-Konkurrenten und Titelverteidiger Holzwickecker SC im Viertelfinale des Kreispokals eine alles andere als leichte Aufgabe. „Da müssen wir schon eine gute Leistung abrufen“, sagt Trainer Michael Kaminski, gibt aber gleich die Marschrichtung vor: „Wir wollen das Spiel gewinnen und im Pokal überwintern.“

Dennoch wird er beim HSC, der in der Westfalenliga derzeit auf Platz vier steht, am vergangenen Sonntag gegen den Liganeunten SC Obersprockhövel aber eine deutliche 1:5-Heimniederlage kassierte, seine Mannschaft im Vergleich zum 1:1 gegen die U23 des SC Preußen Münster leicht ändern. „Wir werden nicht sieben oder acht Positionen wechseln, aber wir haben einen ausgeglichenen Kader. Und einige Jungs, die zuletzt weniger Spielzeiten hatten, werden die Chance bekommen, sich länger zu präsentieren. Außerdem sind frische Beine auch mal nötig“, stellt der Coach klar.

Zwischen den Pfosten wird definitiv Christopher Sander stehen, wer sonst noch neu ins Team rutscht, ließ Kaminski aber noch offen. „Egal, wer am Ende spielt, ich erwarte eine gute Leistung und dass wir weiter kommen.“

Auch interessant

Kommentare