Wasserballer von Rote Erde Hamm verlieren mit 5:9

+
Die Rote-Erde-Jungs zeigten „eine sehr bescheidene Leistung“.

DÜSSELDORF/ HAMM ▪ Das hatten sie sich ganz anders vorgestellt: Die Wasserballer des Zweitligist SGW SC Rote Erde/SV Brambauer fuhren am Samstag zum Tabellenletzten Düsseldorfer SC. Der Konkurrent aus der Landeshauptstadt hatte die ersten sechs Spiele alle verloren. Gegen die Startgemeinschaft schafften die Düsseldorfer allerdings ihren ersten Sieg. Rote Erde/Brambauer ging mit 5:9 (0:1, 1:1, 3:2, 1:5) baden.

„Das war eine sehr bescheidene Leistung“, sagte Sören Kohle. Bis zum letzten Viertel waren beide Teams gleichauf. Dann „war kein Feuer mehr im Wasser“, so Kohle. Ein Grund für die Niederlage beim Schlusslicht war, dass der SGW gerade einmal elf Spieler zur Verfügung standen – darunter zwei Jugendliche.

Die Tore für die Gäste warfen Patrick Siemund, der zwei Mal erfolgreich war, und Vuk Vuksanovic (3). ▪ mak

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare