Wichtige Partie für die Wasserballer der SGW

+
Der gesperrte Justus Theismann (rechts) fehlt den Wasserballern der SGW in Düsseldorf.

HAMM - Die Formkurve zeigte zuletzt nach oben. Doch die Tabellensituation bleibt Besorgnis erregend. Mit 4:8 Punkten stehen die Zweitliga-Wasserballer der SGW SC Rote Erde/SV Brambauer derzeit auf dem vorletzten Platz. Mit einem Sieg bei Schlusslicht Düsseldorf SC am Samstag (17 Uhr) haben sie jedoch die Möglichkeit, einen wichtigen Schritt nach vorne zu machen.

„Wir wollen dort unbedingt gewinnen. Allen muss klar sein, dass das eine schwere Saison wird. Viele Mannschaften stehen dicht beieinander. Jeder kann jeden schlagen, und es kann immer Überraschungen geben“, warnt SGW-Trainer Björn Blank.

Am Samstag soll es die nach Möglichkeit aber nicht geben. Die Düsseldorfer stehen abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz. Die Rheinländer haben noch keinen Punkt geholt und selbst zu Hause bisher kein Ergebnis landen können, bei dem sie mit weniger als drei Toren Differenz verloren. Am ehesten aufhorchen ließ noch die 10:14-Niederlage bei der SGW Solingen/Wuppertal. Rote Erde/ Brambauer hatte gegen diesen Gegner zu Hause klarer verloren – mit 10:15. Dafür lief es zuletzt jedoch deutlich besser gegen den SV Bayer Uerdingen II. Wesentlich konzentrierter als zuvor gingen die SGW-Wasserballer ans Werk und fuhren so zwei dringend benötigte Punkte ein. - boh

Den ausführlichen Bericht lesen Sie am Freitag in der Print-Ausgabe des WA.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare