Warsteiner Masters: Spannung in erster Vorrundengruppe

+

BÖNEN - Viel Spannung boten die beiden Vorrundengruppen zum Warsteiner Masters in der Halle Bönen. Der TSC Kamen setzte sich am Ende überraschend als einer der beiden Gruppensieger beim Fußball in der Goethehalle durch. Der Favorit, Westfalia Rhynern, leistete sich einen Fehlstart, bekam aber gerade noch rechtzeitig die Kurve.

Der zweite Oberligist muss dagegen einen Umweg über die Quali-Runde drehen. In der zweiten Gruppe verpasste der SC Aplerbeck 09 ebenso wie Westfalenligist SC Buer-Hassel die Zwischenrunde. Beide messen sich nun ab 13 Uhr mit der SpVg und der IG Bönen.

Die Bilder vom ersten Tag sehen Sie hier:

Warsteiner Masters - Halle Bönen - 1. Tag

Der Oberligist aus Rhynern verschoss gleich im ersten Turnierspiel gegen den TSC einen Neunmeter und unterlag dem Kreisligisten mit 0:2. Auch gegen die IG Bönen verlor die Westfalia mit 1:2 – und dass, obwohl bei Bönen Feldspieler Sherif Karahan im Tor stand. Es folgten aber drei Siege und ein Unentschieden zum Abschluss, wodurch die Rhyneraner als Dritter dank der besseren Tordifferenz gegenüber dem B-Ligisten Tamilstars Dortmund gerade noch direkt in die Zwischenrunde am Sonntag einzogen. Sie mussten allerdings bis zum letzten Spiel ums Weiterkommen zittern, denn die IG wäre mit einem Kantersieg über den TSC Kamen am Oberligisten vorbeigezogen, verlor aber mit 0:5. Kamen blieb dadurch sogar ungeschlagen.

Lesen Sie auch:
Masters-Vorrunde in Bönen verspricht hohes Niveau

Zweiter wurde die SG Bockum-Hövel. Der Bezirksligist schaffte es am Ende mit einem 4:1-Sieg gegen das enttäuschende und punktlose Schlusslicht BSV Heeren zur Westfalia aufzuschließen. Die Bockum-Höveler hatten ebenfalls zehn Zähler, aber ein Tor mehr geschossen.

Ausrichter SpVg Bönen landete mit sieben Punkten und 8:8 Toren aus sechs Spielen auf dem fünften Platz, direkt vor der IG mit ebenfalls sieben Zähler aber 6:13 Treffern. Die SpVg gewann dabei das Lokalderby mit 1:0. Damit spielen die beiden heimischen Teams zusammen mit den Tamilstars am Sonntag um 13 Uhr in der Quali-Runde um drei freie Plätze für die Endrunde. Aus der anderen Gruppe sind Aplerbeck (4.), Buer-Hassel (5.) und Menden Türk-Gücü (6.) dann mit von der Partie. Der SSV Hamm ist wie der BSV Heeren ausgeschieden.

Ab 15.30 Uhr werden in der Goethehalle die Tickets für die Endrunde und Lucky-Loser-Runde am 24./25. Januar in Werl vergeben. In der Zwischenrunde sind neben Kamen, Bockum-Hövel und Rhynern sind Westfalenligist Westfalia Wickede als zweiter Gruppensieger, sowie die beiden Hammer Bezirksligisten TuS Wischerhöfen als Zweiter sowie der SVF Herringen, der sich im letzten Spiel des Tages den dritten Platz sicherte, dabei. - bob

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare