SGH mit vollem Kader ins Kellerduell

+
Konzentriert ins Kellerduell: Pierre-Edmond Piasecki, Trainer der SG Hamm.

DÜSSELDORF - Vor den letzten Vorrundenwettkämpfen in der 1. Bundesliga Nord ist die Lage der Schießgesellschaft Hamm alles andere als rosig. Am Samstag gegen den Tabellenletzten SV Deiringsen (17 Uhr/Sportpark Niederheid in Düsseldorf) ist ein Sieg für das Team des Trainergespanns Pierre-Edmond Piasecki und Andreas Send Pflicht. Bei einer Niederlage droht noch der direkte Abstieg.

In diesem eminent wichtigen Duell gegen den bisher punktlosen Rivalen aus Soest sollte und muss die SGH mit einem Sieg den Grundstein für den Klassenerhalt legen. Von der Setzliste her geht die Schießgesellschaft als klarer Favorit in diese Begegnung. Doch darin liegt die große Gefahr für das Piasecki-Team. Die Erfahrung der vergangenen Jahre lehrt, dass die Aufeinandertreffen mit Deiringsen immer etwas Besonderes sind, und sich die SGH oft dabei recht schwer getan hat.

Nach Aussage von Andreas Send ist die Mannschaft zwar etwas angespannt, aber gut in Form und sehr entschlossen, diese Pannensaison mit möglichst zwei Erfolgen und dem Klassenerhalt in Düsseldorf zu beenden. Die Schießgesellschaft wird erstmals mit einem erweiterten Kader zu den Auswärtskämpfen fahren. Außer Spielertrainer Piasecki (393,60) werden Dana Prüfe (392,0), Melanie Pinto Coelho (391,80), Anna Steinhoff (391,0), Julia Budde (391,0), Moritz Brunnenberg (390,50) und Peter Gehrlein (386,33) zur Mannschaft gehören. In welcher Zusammenstellung sie dann gegen den SV Deiringsen antreten werden, entscheidet sich erst nach dem freien Training am Samstagnachmittag.

Dana Prüfe steht nach ihrem unglücklichen Ausfall in Hamm aufgrund von Waffendefekten mit einem neuen Sportgerät wieder zur Verfügung. Mit den Zweitligaschützen Moritz Brunnenberg und Julia Budde – die beide ihr Debüt in der Eliteliga bereits erfolgreich absolviert haben – soll das Team vor allem auf den mittleren und hinteren Positionen flexibler und unberechenbarer werden.

Bei dem von Trainer Erwin Deimann geführten Deiringsener Team werden der Niederländer Denny Nikkelen (392,80), Philipp Deimann (390,80), Nina Koop (388,0), Philipp Rogner (387,20), Oliver Freund (386,50) oder Kerstin Appelbaum (385,50) erwartet.

Mit einem Sieg im Rücken, den direkten Abstieg dann bereits vermieden, könnte der SG Hamm im Duell mit Gastgeber Post SV Düsseldorf am Sonntag (11.30 Uhr) befreit antreten – und womöglich punkten. Gegen den klaren Favoriten mit den Olympiaschützen Jessica Mager (Deutschland/397,80) und Peter Hellenbrand (Niederlande/395,40) auf den beiden Spitzenpositionen sowie voraussichtlich Amelie Kleinmanns (390,80), Jessica Kregel (390,60) und Markus Conrad (390,33) wird die SGH nur in Topform bestehen können. Viel wird auch davon abhängen, wie der Post SV am Samstag im rheinischen Duell gegen die SSG Kevealer abschneidet. Bei einer weiteren Niederlage der Landeshauptstädter ist die bereits sicher geglaubte Finalrundenteilnahme in großer Gefahr, wovon das Hammer Team am Sonntag durchaus profitieren könnte. - gg

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare