Vier Neuzugänge bei der HSV - Trio kommt aus Heven

+
Nach dem letzten Saisonspiel schreiten die HSV-Fußballer in die Kabinen.

Hamm - Der Kader der Hammer SpVg für die kommende Saison nimmt weiter Formen an. Am Sonntag gab der Club die Namen von gleich vier Neuzugängen bekannt, darunter drei vom Westfalenliga-Absteiger TuS Heven, dem Ex-Club von HSV-Trainer Oliver Gottwald.

Für die durch den Abgang von Dennis Jungk vakante Rechtsverteidiger-Position hat die HSV Amadeus Piontek verpflichtet. Der 22-Jährige wurde in Borussia Dortmunds Nachwuchs-Leistungsbereich ausgebildet und spielte in der B- und A-Junioren-Bundesliga. Anschließend war Piontek für Fortuna Düsseldorf II, SW Essen und Heven aktiv. Mit Serdar Yigit wechselt darüber hinaus ein Oberliga erfahrener Mittelfeld-Akteur zur Hammer SpVg. Der 23-Jährige kommt vom VfB Hüls und hat zuvor beim SV Zweckel und beim SC Westfalia Herne in der Oberliga gespielt. Yigit hat in der gerade abgelaufenen Saison die zweitmeisten Treffer für Hüls (7) geschossen. Wie Piontek kommen auch die Offensivspieler Ouly-Hugues-Fortune Magouin (24) und Kevin Thume (18) aus Heven. Der Ivorer Magouin hat sich zuletzt bei dem Wittener Club fit gehalten, nachdem sein Wechsel in die Regionalliga zur SG Wattenscheid in der Winterpause aufgrund fehlender Schriftstücke gescheitert war. Mit Thume kommt ein Perspektivspieler zur HSV. Gottwald hatte den damals 17-Jährigen in den Westfalenliga-Kader beordert. „Kevin hat sich gut entwickelt. Er ist ein ehrgeiziger Junge und hat einen feinen Charakter“, so Gottwald.

Die HSV hat die Kaderplanung damit fast abgeschlossen. Gesucht wird noch ein Innenverteidiger sowie ein zweiter Torwart, da es Dominik Sobanski aus beruflichen Gründen fortzieht. Auch Mesut Özkayas Verbleib ist aus diesem Grund nicht sicher.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare