Vielseitigkeitsturnier des RV Rhynern gut gestartet

+
Nele Wiehoff vom gastgebenden RV Rhynern auf Luzy im Dressurreiterwettbewerb.

HAMM ▪ Das Vielseitigkeitsturnier des RV Rhynern war am ersten Wettbewerbstag eine gut besuchte und erfolgreiche Veranstaltung.

Schon früh um 8.30 Uhr ging die erste Reiterin, Anne Maria Traut vom RSV Wesel-Obrighausen, am Samstag zur Geländepferdeprüfung der Klasse A an den Start. Auf einer 1200 Meter langen Strecke mit 14 festen Naturhindernisse mussten 33 junge Geländepferde ihr Talent unter Beweis stellen. Gewonnen hat diese Prüfung mit der Wertnote 8,6 Jutta Reutter vom RV Telgte Lauheide auf einem der jüngsten Pferde, dem erst vierjährigen Trakehnerwallach Polaris.

Der Boden blieb den Tag über zwar trocken und griffig, nur an einigen wenigen Stellen war er leicht rutschig. Das wurde gleich dem ersten Starter in der A-Vielseitigkeit, Arne Bergendahl vom ZRFV Lützow-Hamminkeln, zum Verhängnis. Sein fünfjähriger Schimmelwallach Cornets Filius rutschte nach einem aussichtsreichen achten Platz nach Dressur und Springen im letzten Drittel der Querfeldeinstrecke weg und hob den Reiter aus dem Sattel. „Der Schimmel ist noch unerfahren und konnte sich, nachdem er mit der Hinterhand weggesackt war, nicht mehr richtig auf den Beinen halten“, meinte der Reiter anschließend. Durch diesen Sturz musste das Paar nach den Vorschriften des Reglements aufgeben. Gewonnen wurde die erste Abteilung dieser Prüfung von Lena Wernze (RV Geseke) auf der siebenjährigen Westfalenstute Queen of Magic. Sie führte schon nach der ersten Teilprüfung Dressur und war sowohl im Springen als auch im Gelände fehlerfrei. Einen hervorragenden zweiten Platz belegte Carina Schlief vom RV „Fritz Sümmermann“ Fröndenberg auf dem zwölfjährigen Sancho. Die zweite Abteilung gewann Sybille Winter vom RV Dortmund Nordost auf dem siebenjährigen Schimmelwallach Liant.

Viel Interesse fanden die parallel stattfindenden WBO-Prüfungen für Reitanfänger in der Reithalle. Die Tribüne war gut gefüllt mit Zuschauern. Sie sahen als erste Starterin Nele Wiehoff vom Gastgeber RV Rhynern auf Luzy im Dressurreiter-Wettbewerb. Dieses Paar belegte in der Endwertung mit der Wertnote 7,8 einen guten dritten Platz. Fünfte in dieser Prüfung wurde Darina Wittke (Rhynern) auf Wenora.

Am Sonntag beginnt um 8 Uhr die Dressur der Internationalen CIC Kurzprüfung mit 57 Teilnehmern. Daran schließt sich um 8.30 Uhr das Springen an und um 15 Uhr geht es mit dem Geländeritt weiter. Von 8.30 bis etwa 12 Uhr ist ein Stilgeländeritt der Klasse A zu sehen, zu dem 55 Pferde angemeldet sind. In der Reithalle beginnen die Prüfungen des Nachwuchsturniers ebenfalls um 8 Uhr. ▪ mt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare