U15 der SGW verpasst Titel bei NRW-Meisterschaft

+
Vitor Pavicic-Capuchho

Hamm - Zum Titel reichte es nicht. Dennoch zeigten die U-15-Wasserballer der SGW SC Rote Erde/SV Brambauer bei den NRW-Meisterschaften vor heimischem Publikum im Hammer Maximare eine starke Leistung und sicherten sich am Ende souverän die Silbermedaille – hinter dem ASC Duisburg, der das Turnier klar für sich entschied.

„Ich bin wirklich zufrieden mit der Mannschaftsleistung“, lobte Trainer Vuk Vuksanovic den Auftritt seiner Schützlinge, die sich allerdings auch deutlich mit 8:17 dem späteren Meister ASC Duisburg geschlagen geben mussten. „Duisburg war besser. Das muss man einfach anerkennen. Aber der Leistungsunterschied war nicht so groß, wie es das Ergebnis vermuten lässt“, sagte der Trainer, der die Mannschaft zusammen mit Ludger Weeke betreute. Zu ängstlich sei seine Mannschaft gegen den Turnierfavoriten ins Wasser gegangen. „Da haben wir gleich ein paar Tore kassiert und leider auch nicht immer das gemacht, was wir vor dem Spiel abgesprochen hatten“, ärgerte sich Vuksanovic.

Deutlich besser lief es im letzten Turnierspiel gegen den Düsseldorfer SC, in dem die Entscheidung im Kampf um den zweiten Platz fallen sollte. Dieses ging mit 8:4 klar an die Gastgeber, die ihren Gegner schnell in den Griff bekamen. „Wir haben uns Düsseldorf genau angeschaut und wusste,n wie wir spielen mussten. Außerdem hat die Mannschaft sehr viel Herz gezeigt“, sagte Vuksanovic, dessen Team auch gegen den SV Krefeld 72 deutlich mit 15:8 die Oberhand behielt, der sich aufgrund eines 8:3-Erfolgs gegen Düsseldorf die Bronzemedaille sicherte.

Zuvor hatte Rote Erde/Brambauer bereits einen souveränen Start in das Turnier erwischt und sich mit 18:3 gegen Aqua Köln durchgesetzt, den späteren Turnierfünften. Ebenfalls keine Mühe hatte die SGW mit dem Team von Solingen/Wuppertal, das beim 2:19 gegen die Gastgeber komplett ohne Chancen war.  - boh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare