HSV verliert trotz zweimaliger Führung

Michael Kaminski erzielte die 1:0-Führung für die HSV. ▪

LÜNEN ▪ Ein gutes Umschalen bei der Hammer SpVg hatte Spielertrainer Lars Müller während der Testbegegnung beim BV Brambauer ausgemacht. Allerdings offenbarte der Fußball-Westfalenligist in der zweiten Partie des Jahres in Lünen auch taktische Mängel und leistete sich ein paar Fehler zu viel, was letztlich trotz zweimaliger Führung zur 2:3 (1:1)-Niederlage gegen den Tabellen-16. aus der anderen Westfalenliga-Staffel führte.

„Das ist nichts Gravierendes. Nichts, was man nicht abstellen kann“, analysierte Müller ruhig und verwies auf den frühen Stand der Vorbereitung: „Wir haben bislang mehr aufs Körperliche geachtet.“

Zunächst zeigte die HSV ihre gute Seite. Die Gäste spielten nach Balleroberungen schnell nach vorne und erarbeiteten sich so Chancen. Müller vermisste allerdings, dass „der letzte Pass nicht richtig angebracht“ wurde. Immerhin fand Michael Erzen mit einer Flanke Michael Kaminski, der zum 1:0 traf (20.). Doch die Hammer, bei denen die Neuzugänge Oliver Glöden und Michael Baum ihr Debüt gaben (Müller: „Das passt schon“), verschoben sich oft nicht ordentlich genug, so dass Brambauer kurz vor der Pause zum Ausgleich kam.

Nach dem Wechsel vollendete Dennis Krautwurst einen schönen Spielzug, an dessen Ende Gianluca Greco frei vor dem Torwart mit Übersicht querlegte (52.). Ein Eigentor von Glöden (74.), der bei einem Freistoß „den Kopf nicht mehr wegbekam“, so Müller, und ein Fehler von Keeper Stiepermann, der unnötig aus dem Tor lief, obwohl Verteidiger Sebastian Krug noch im Zweikampf war (82.), drehten die Partie zugunsten der Gastgeber.

Derweil hat die HSV die erste Meisterschaftspartie im Jahr 2012 bei Roland Beckum vorverlegt. Sie findet nun einen Tag eher, am Karnevalssamstag, 18. Februar, um 15 Uhr statt. ▪ bob

Hammer SpVg:Kuschmann (46. Stiepermann) – Baum (46. Oztürk), Harder (46. Prothmann), Krug, Kaminski – Sichler (46. Ernst), Glöden, Meschede (46. Krautwurst), L. Müller (46. Schiller) – Erzen, Cerci (70. Aktas)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare