HSV verliert beim BVB II mit 1:8

+
Erzielte den einzigen Treffer für die HSV in Dortmund: Seyit Ersoy (rechts).

DORTMUND - Am Ende war die Hammer SpVg ohne jede Chance. Beim Drittligisten Borussia Dortmund II verlor der Fußball-Oberligist bei einem Testspiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit am Mittwoch Abend deutlich mit 1:8 (1:2), nachdem die Mannschaft von Trainer Goran Barjaktarevic im ersten Durchgang noch gut mitgehalten hatte.

„Man muss fast sagen, dass es nach Plan lief. Vor der Pause haben wir noch gut mitgehalten, aber in der zweiten Hälfte ging die Post ab. Da war das für uns nur noch eine Konditionseinheit“, erklärte der Coach.

Die BVB-Reserve war in der 26. Minute in Führung gegangen. Doch nur zwei Minuten später gelang Seyit Ersoy der Ausgleich. Und die Hammer SpVg hätte sogar in Führung gehen können. Dursun Akdag hatte sich auf der rechten Seite durchgesetzt und war alleine auf das Dortmunder Tor zugeeilt. Mit seinem Lupfer hatte er dann aber kein Glück, denn sein Ball ging am Tor vorbei. Besser machten es auf der anderen Seite die Schwarz-Gelben, die mit einer angedachten Flanke das 2:1 markierten.

Zur Pause wechselte die Platzherren komplett durch, während die Hammer SpVg kaum Alternativen auf der Bank hatte. Burak Karali löste Manuel Lenz zwischen den Pfosten ab, und Dennis Jungk ersetzte Jens Grembowietz. „In der ersten Hälfte haben wir noch gut kombiniert und einige Spielzüge gezeigt. Doch je länger das Spiel dauerte, umso deutlicher wurde der Unterschied“, sagte Barjaktarevic, der nach dem Wechsel mitansehen musste, wie der BVB noch sechs weitere Treffer zum 8:1-Endstand folgen ließ. - –pad–

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare