Rhynern II zeigt eine klare Leistungssteigerung

+
Sorgte für die endgültige Entscheidung: Dimitrij Seludko.

Freckenhorst - Eine starke Vorstellung mit sehenswerten Kombinationen und zahlreichen Torchancen bescherte Westfalia Rhynern II einen 3:1 (1:1)-Erfolg beim TuS Freckenhorst – und den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz der Fußball-Bezirksliga.

Nach zwei schwachen Vorstellungen zum Rückrundenbeginn forderte Rhynerns Trainer Thomas Schneider eine klare Leistungssteigerung – und die bekam er auf dem Freckenhorster Kunstrasenplatz auch zu sehen. Die Gäste übernahmen sofort die Initiative, erspielten sich aber zunächst keine Torchancen. Stattdessen stand nach einem fatalen Fehlpass im Spielaufbau plötzlich Freckenhorsts Krolikowski frei vor Westfalia-Torhüter Max Eul und schob problemlos zum 1:0 ein (34.). Doch Rhynerns Reserve antwortete prompt durch einen schönen Angriff über die rechte Außenbahn. Messner flankte den Ball auf Jonas Michler, der den Ausgleich erzielte (35.). Nachdem Maier frei vor dem gegnerischen Torwart nur knapp gescheitert war (42.), ging es mit dem Remis in die Kabinen.

Die Pause brachte die Rhynerner nicht aus dem Tritt. Mit kontrolliertem und sicherem Spielaufbau ohne große Fehler ließen sie keine Chancen für die Heimelf zu und gingen in der 52. Minute durch Markus Maier, der den Ball nach einem starken Pass von Hoffmann am Torwart vorbei schlenzte, in Führung. Nach weiteren guten Möglichkeiten erzielte Dimitrij Seludko, nachdem er den Ball auf der rechten Seite selbst erobert hatte, per Lupfer über den TuS-Torhüter das 3:1 für die Gäste (67.). Auch in der Schlussphase gelang es der Freckenhorster Offensive nicht, die souveränen Gäste ins Wanken zu bringen. „Heute haben wir das gezeigt, was uns in den letzten Wochen zu einem guten Spiel gefehlt hat“, freute sich Schneider über die Leistungssteigerung. „Die nötige Einstellung und ein richtig ansehbares Spiel mit vielen guten Passstafetten haben uns diesen wichtigen und verdienten Sieg eingebracht.”

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare