1. wa.de
  2. Sport
  3. Hamm

Uentrop II gegen Mark abgesagt - Spiel der Uentroper „Ersten“ gegen BV 09 findet statt

Erstellt:

Von: Sebastian Jakob

Kommentare

Trainer Ralph Oberdiek und der TuS Uentrop treffen auf den BV 09 Hamm.
Trainer Ralph Oberdiek und der TuS Uentrop treffen auf den BV 09 Hamm. © Reiner Mroß / Digitalfoto

Der 20. Spieltag in der Fußball-Kreisliga A (1) liefert spannende Partien - darunter anders als von uns zunächst berichtet auch die Begegnung zwischen TuS Uentrop und BV 09 Hamm. Den Fehler bitten wir zu entschuldigen. Abgesagt wurde das Spiel zwischen Uentrop II und dem VfL Mark.

TuS Uentrop II – VfL Mark abgesagt. Die Begegnung wurde aufgrund einiger Corona-Fälle in Reihen des TuS Uentrop II am Freitagnachmittag abgesagt.

TuS G. Lohauserholz II – 1. FC Pelkum (Sonntag, 15 Uhr). Beide Teams sind gesichert, wobei Pelkum zuletzt konstanter wirkte. TuS-Trainer Philip Schimmler wünscht sich nach vier Niederlagen wieder Zählbares: „Wir müssen unser Spiel bei Ballbesitz verbessern und im Angriff druckvoller agieren.“ Der FCP ist personell gebeutelt. Adrian Wilczek: „Wir müssen mit Alten Herren auffüllen. Dennoch ist es nicht unmöglich, einen Punkt zu holen.“

Personal:

TuS: Yilmaz (verletzt), Büscher (krank), Güclü (beurflich)

FC: Franke, C. Wilczek, Eltis, Seludko, Peper, Bilgic, Ludyga, Smykalla (alle verletzt)

TuS Wiescherhöfen II – W. Rhynern II (Sonntag, 15 Uhr). Während die Oberliga-Reserve mit dem Abstiegskampf nichts mehr zu tun haben wird, befindet sich Wiescherhöfen II mittendrin. Immerhin holte das Team von Jan Mills aus den letzten beiden Spielen vier Punkte: „Spielerisch sehen wir bei uns Fortschritte. Vom Einsatz her können wir den Jungs sowieso keinen Vorwurf machen.“ SVW-Coach Luca Schmitz kann die Hausherren schwer einschätzen: „Daher müssen wir uns auf unser eigenes Spiel fokussieren.“

Personal:

TuS: Harbach (privat)

SVW: Lüke, Frey, Niklass, Seidel, Renningholtz (alle verletzt)

TSC Hamm – SVF Herringen (Sonntag, 15 Uhr). Wenn der Tabellenvierte auf den Dritten trifft, spricht vieles für ein attraktives Spiel. Durch den Heimvorteil und die schwierige personelle Lage bei den Gästen geht der TSC, der mit einem Sieg am SVF vorbeiziehen kann, leicht favorisiert ins Spiel. TSC-Coach Erdal Akyüz: „Die Tagesform wird entscheidend sein.“

Personal:

TSC: Isiktekin (verletzt), Aydin, Acar (beide gesperrt), Göksen, Cördük (beide privat)

SVF: Husarek, Budde, Steinke, Wahle, M. Hayduk, Sporkert, Faros, Herkt (alle verletzt)

TuS Uentrop – BV 09 Hamm (Sonntag, 15 Uhr). Der TuS zeigt sich langsam wieder in Form und könnte mit einem Erfolg an den Gästen vorbeiziehen. Daher wünscht sich Co-Trainer Alwin Derksen höchste Konzentration: „Wir treffen auf einen spielstarken Gegner, gegen den wir uns immer schwer getan haben.“ Aber auch BVH-Coach Orhan Secer geht mit Respekt an die Aufgabe heran: „Uentrop ist wieder gestärkt. Wir müssen offensiv noch kaltschnäuziger zuschlagen.“

Personal:

TuS: Palermo, Ortmann, Oelkers, Gebauer (alle verletzt), Hillebrand (privat)

BVH: Günther, Henning (beide verletzt), Kluge (gesperrt)

Hammer SC – VfK Weddinghofen (Sonntag, 15 Uhr). Der HSC hat weiterhin große Personalsorgen. Umso erfreulicher ist die jüngste Serie. HSC-Trainer Christian Lehmkemper: „Wir wollen den vierten Sieg in Folge. Es kommt ein Gegner aus dem Abstiegskampf, gegen den wir von Beginn an den Kampf annehmen müssen.“

Personal:

HSC: Weischer, Hegemann, Klink, Abdo, Schmitz, Kerkhoff, Mingram, Heinrich, Iodice, Striepens, Markl (alle verletzt), Janzen, Tillmann (beide krank), Berndt, Chojka (beide Urlaub), Achtelik (beruflich)

Auch interessant

Kommentare