1. wa.de
  2. Sport
  3. Hamm

Uentrops Reserve: Mit dem Abstieg nichts zu tun haben

Erstellt:

Von: Karsten Steenbrede

Kommentare

Einige Neuzugänge präsentierte die Reserve des TuS Uentrop. Oben von links: Trainer Oliver Reinhard, Torwart-Trainer Christian Sandbothe und Trainer Patrick Schmidt. Unten von links: Sven Frese, Thorben Waßmuth, Julian Golka und Nicolas Jagusch.
Einige Neuzugänge präsentierte die Reserve des TuS Uentrop. Oben von links: Trainer Oliver Reinhard, Torwart-Trainer Christian Sandbothe und Trainer Patrick Schmidt. Unten von links: Sven Frese, Thorben Waßmuth, Julian Golka und Nicolas Jagusch. © Steenbrede

Die Zweitvertretung des TuS Uentrop hat ihren Kader im Großen und Ganzen zusammengehalten und geht mit bescheidenen Zielen in die neue Spielzeit der Fußball-Kreisliga A. „Wir wollen von Anfang an Ruhe reinbekommen und nichts mit dem Abstieg zu tun haben. Bei allen Mannschaften ist es eine Glückssache, wie sie in die Saison starten. Die ganze Situation zuletzt war schon extrem“, erklärte Coach Patrick Schmidt.

Hamm – Sein Trainerkollege Oliver Reinhard ergänzte: „Wir haben eine sehr junge Truppe zusammen. Die gilt es in den kommenden sechs Wochen möglichst schnell weiterzuentwickeln.“

Schon seit Anfang Juni trafen sich die Rot-Weißen zweimal wöchentlich, um wieder reinzukommen und den Corona-Frust abzuschütteln. Seit Anfang Juli ist die intensivere Phase der Vorbereitung „Im Giesendahl“ mit drei Übungseinheiten pro Woche angebrochen. „Auch mit den ersten vier Testspielen sind wir sehr zufrieden“, so Oliver Reinhard, der in der Liga den VfL Kamen, VfL Mark, SVF Herringen sowie die erste Mannschaft der Uentroper auf dem Zettel hat. „Gegen den A-Ligisten Roland Beckum II haben wir zwar 2:4 verloren, aber das Spiel war dennoch in Ordnung. Und die Spiele gegen B-Ligisten haben wir alle gewonnen.“

Nur zwei Abgänge, beide bleiben im Verein

Personell hat der TuS nur zwei Abgänge zu verzeichnen. Matthias Gebauer hat den Sprung in die erste Mannschaft geschafft. Schlussmann Christian Sandbothe musste seine Laufbahn verletzungsbedingt beenden. Er wird sich als Torwart-Trainer nun um die Ausbildung aller Keeper der Uentroper Seniorenmannschaften kümmern.

Verstärkt wird der 23er-Kader aus den vereinseigenen Reihen. Torwart Sven Frese rückt aus der dritten Mannschaft hoch und Mittelfeldmann Nicolas Jagusch wurde reaktiviert. Hinzu kommen mit Julian Golka und Thorben Waßmuth zwei Spieler aus der eigenen A-Jugend.

Der Schwerpunkt in den kommenden Wochen soll vor allem in der Defensivarbeit liegen. „Wir müssen in der Abwehr stabiler werden, auch wenn der Abgang von Matthias Gebauer schwer zu verkraften ist. Offensiv machen wir schon unsere Dinger, da sind die Abläufe gut“, analysierte Oliver Reinhard. „Aber für uns startet die Vorbereitung erst jetzt und ich denke, dass wir auf einem guten Weg sind.“

Die Wechsel

Zugänge: Sven Frese (3. Mannschaft), Julian Golka, Thorben Waßmuth (beide eigene A-Jugend), Nicolas Jagusch (reaktiviert)
Abgänge: Matthias Gebauer (1. Mannschaft), Christian Sandbothe (Laufbahnende)

Auch interessant

Kommentare