Tischtennis 2. Bundesliga

Kurzer Applaus nach dem Uentroper Heimsieg, dann ist es wieder mucksmäuschenstill

TuS-Neuzugang Yuki Tsutsui war vor ihrem Heimdebüt „nervös“, gewann dann zwei ihrer vier Einzel.
+
TuS-Neuzugang Yuki Tsutsui war vor ihrem Heimdebüt „nervös“, gewann am oberen Paarkreuz dann zwei ihrer vier Einzel.

Als Nadine Sillus am Sonntag in der Halle der Uentroper Grundschule den letzten Matchball der Partie des TuS Uentrop gegen MTV Tostedt verwandelte, klatschten ihre Teamkolleginnen drei-, viermal kurz – dann war es wieder still. Ein fast gespenstisches Heimspielwochenende mit den zwei Siegen für den TuS (7:1 gegen Tostedt und 6:2 gegen den TTC Langweid) ging zu Ende.

„Ich finde es sehr, sehr komisch. Das fühlt sich an wie eine Trauerfeier“, meinte Sillus. „Ich bin ja eine Spielerin, die gerne das Publikum mitnimmt. Ohne Zuschauer waren neben den acht Spielerinnen nur noch zwei Trainer, drei Schiedsrichter und zwei Offizielle anwesend.

An die ungewohnte Atmosphäre mussten sich die Uentroperinnen bei ihren ersten Heimauftritten erst einmal gewöhnen. „Wir sind etwas schläfrig aus der Kabine gekommen. Die Körpersprache habe ich in der Pause moniert“, sagte Coach Alexander Daun zum Auftakt am Samstag gegen Langweid. Bernadett Balint hatte in vier Sätzen gegen Thi Hong Loan Le gewonnen, Yuki Tsutsui dagegen 1:3 gegen Charlotte Bardsley verloren. „Ich war sehr nervös“, sprach der TuS-Neuzugang von einem ungewohnten Druck am oberen Paarkreuz. Beim Ex-Erstligisten Bad Driburg war die 19-Jährige als Nummer fünf gemeldet worden.

Auch in der unteren Hälfte teilten sich die Teams die Punkte, wenn auch knapper in fünf Durchgängen. Nadine Sillus siegte, Airi Avameri unterlag. Daun forderte die Spielerinnen auf, sich selbst und ihre Teamkolleginnen mehr zu pushen. „Du brauchst den absoluten Fokus auf das Spiel, sonst geht das ratzfatz verloren.“ Und die TuS-Damen setzte die Vorgabe zur Zufriedenheit des Trainers dann auch um. Nachdem Balint Bardsley in fünf Sätzen niedergerungen hatte, ließen die Gastgeberinnen drei ziemlich souveräne Erfolge zum 6:2-Endstand folgen.

Tsutsui kurz vor der Überraschung gegen Ivancan

Gegen Tostedt, das ohne ihre Nummer zwei Yvonne Kaiser angereist kam, waren die Uentroperinnen sofort da. Balint gab gegen Lotta Rose keinen Satz ab. Und Tsutsui war gegen die zweimalige Mannschaftseuropameisterin Irene Ivancan nahe dran an einer Überraschung, unterlag aber im fünften Abschnitt. Im ersten Durchgang besaß sie Satzbälle. „Wenn ich die nutze, läuft das Spiel ganz anders“, meinte Tsutsui. Sie holte zwar noch einen 0:2-Satzrückstand auf, fand dann aber bei einem 1:11 kein Mittel mehr gegen die 18 Jahre ältere Kontrahentin. „Irene hat ein, zwei Sachen anders gemacht und Yuki damit aus dem Konzept gebracht“, analysierte Daun.

Avameri gewann anschließend im Schnelldurchgang und später auch ihr zweites Einzel mit 3:0. „Airi war heute gnadenlos. Mit ihrem Spielstil kam keine von Tostedt zurecht“, sagte Daun. Nadine Sillus verspielte gegen die 14-jährige Mia Griesel eine 2:0-Satzführung, siegt aber am Ende dennoch. „Am Ende hat mir meine Erfahrung geholfen“, meinte Sillus zum 11:8-Erfolg im fünften Abschnitt, der das wichtige 3:1 brachte.

Wie gegen Landweid holten die Uentroperinnen in der zweiten Runde auch gegen Tostedt alle Punkte. Balint von Daun für eine überragende Leistung am Sonntag gelobt, schlug Ivancan in drei knappen Sätzen mit 3:1. „Das war an diesem Wochenende die Kirsche auf der Torte“, so Daun. Tsutsui hatte ebenso wie Avameri und am Ende auch Sillus keine Probleme mehr.

Teams der 2. Liga möchten weiterspielen

„Es fühlt sich jetzt an, als wenn wir richtig in der Saison sind“, freute sich Daun über die zwei Siege. Zum Auftakt hatte Uentrop gegen Weinheim verloren, während die zweite geplante Partie gegen Offenburg coronabedingt ausgefallen war. „Ich weiß nicht, wo die Reise hingeht, aber wenn wir es selber in der Hand haben, werden wir weiterspielen“, sagte Daun. Darauf hatte sich die Liga in einer Konferenz Ende der vergangenen Woche geeinigt. „DIe Gesundheit geht aber absolut vor.“

TuS Uentrop - TTC Langweid 6:2
Bernadett Balint - Thi Hong Loan Le 3:1 (6:11, 11:7, 11:9, 11:8), Yuki Tsutsui - Charlotte Bardsley 1:3 (11:7, 14:16, 7:11, 7:11), Airi Avameri - Vitalija Venckute 2:3 (7:11, 12:10, 5:11, 11:8, 8:11), Nadine Sillus - Nathaly Paredes 3:2 (9:11, 11:2, 11:8, 5:11, 12:10), Balint - Bardsley 3:2 (11:6, 11:6, 10:12, 11:13, 11:5), Tsutsui - Le 3:1 (11:5, 9:11, 11:3, 11:7), Avameri - Paredes 3:0 (11:7, 11:2, 11:6), Sillus - Venckute 3:1 (11:7, 9:11, 11:8, 11:4)

TuS Uentrop - MTV Tostedt 7:1
Bernadett Balint - Lotta Rose 3:0 (11:5, 11:7, 11:4); Yuki Tsutsui - Irene Ivancan 2:3 (11:13, 6:11, 11:5, 11:9, 1:11); Airi Avameri - Finja Hasters 3:0 (11:5, 11:5, 11:3); Nadine Sillus - Mia Griesel 3:2 (11:9, 11:7, 6:11, 11:13, 11:8); Balint - Ivancan 3:1 (11:9, 9:11, 11:9, 11:9), Tsutsui - Rose 3:0 (11:5, 11:5, 11:7); Avameri 3:0 (11:4, 11:8, 11:5), Sillus 3:0 (11:8, 11:9 13:11)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare