Ex-Bundesligakeeper weiter Torwarttrainer beim SVE

Trotz Zusage in Alstedde: Kirschstein bleibt auch in Heessen

Der frühere Bundesliga-Keeper Sascha Kirschstein bleibt auch weiter Torwarttrainer beim SVE Heessen.
+
Der frühere Bundesliga-Keeper Sascha Kirschstein bleibt auch weiter Torwarttrainer beim SVE Heessen.

Für etwas Aufregung beim SVE Heessen sorgte zuletzt in den Sozialen Medien der Bericht, dass Sascha Kirschstein neuer Torwarttrainer beim Fußball-Bezirksligisten Blau-Weiß Alstedde wird. In dieser Position stand der ehemalige Bundesliga-Keeper des Hamburger SV allerdings auch beim Hammer Bezirksligisten unter Vertrag – und steht es weiterhin.

Hamm – Das erklärte Jens Heusener, der Sportliche Leiter des SVE, nachdem er sich bei Kirschstein versichert hatte, der im Marienstadion neben zwei Trainingseinheiten unter der Woche auch bei den Spielen am Sonntag fest eingeplant ist.

Inwieweit sich Kirschstein darüber hinaus beim Lünener Ortsteilverein einbringt, weiß Heusener nicht. Die Alstedder hoffen laut des Medienberichts, der die Zusage verkündete, auch einmal auf einen Einsatz des früheren Champions-League-Keepers. Der 41-Jährige gilt allerdings als Sportinvalide.

Derweil hat beim SVE das Training wieder begonnen. Zum 25-köpfigen Kader von Coach Rouven Meschede gehört ab sofort auch Luca Kemper, der aus den eigenen A-Junioren zum Team stößt. Heusener bezeichnet ihn als Allrounder mit Potenzial. Der Sportliche Leiter freut sich zudem, dass der von anderen Vereinen umworbene Yunus Kämper seine Zusage gegeben hat. „Der Junge ist richtig gut“, so Heusener über den flexibel einsetzbaren Spieler, der ein Jahr zuvor aus der A-Jugend kam. Die beiden Personalien schließen die Planungen in Heessen endgültig ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare